Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

geradestehen

Alternative Schreibung gerade stehen
Grammatik Verb
Nebenform umgangssprachlich gradestehen, grade stehen
Worttrennung ge-ra-de-ste-hen ● ge-ra-de ste-hen ● gra-de-ste-hen ● gra-de ste-hen
Wortzerlegung gerade1 stehen
Rechtschreibregel § 34 (2.2)

Bedeutungsübersicht+

  1. aufrecht stehen
    1. [umgangssprachlich, verhüllend, bildlich] ...
    2. [umgangssprachlich, übertragen] ⟨für etw. geradestehen⟩ für etw. einstehen
eWDG

Bedeutung

aufrecht stehen
Beispiel:
steh gerade!
umgangssprachlich, verhüllend, bildlich
Beispiel:
er konnte nicht mehr gerade stehen (= war betrunken)
umgangssprachlich, übertragen für etw. geradestehenfür etw. einstehen
Schreibung: geradestehen
Beispiele:
für eine Handlung, Schuld geradestehen
für alle eintretenden Folgen musst du geradestehen

Thesaurus

Synonymgruppe
(für Schaden) aufkommen müssen · (für etwas) geradestehen · einstehen müssen · haften (für) · in Haftung genommen werden
Synonymgruppe
(eine) Garantie geben für · (eine) Gewähr geben (für) · (etwas) garantieren · (für jemanden) einstehen · (für jemanden) geradestehen · bürgen (für)  ●  (etwas) verbürgen  geh. · (für jemanden) die Hand ins Feuer legen  ugs., fig. · (sich) verbürgen für  geh.
Assoziationen
  • Bürgschaft · Sicherheit
  • (für etwas) (die) Verantwortung übernehmen · (für etwas) aufkommen (müssen) · (sich) seiner Verantwortung stellen · (sich) verantwortlich erklären (für)  ●  (den) Kopf hinhalten (müssen) (für)  fig. · (sich) schuldig bekennen  scherzhaft-ironisch · (etwas) auf seine Kappe nehmen  ugs., fig. · (sich) den Schuh anziehen  ugs., fig. · auf die eigene Kappe nehmen  ugs., fig. · den Buckel hinhalten  ugs., fig.
Synonymgruppe
(die) Verantwortung tragen · (etwas) verantworten · (etwas) vertreten müssen · (etwas) zu verantworten haben · (für etwas) verantwortlich zeichnen (in einer Sache) · verantwortlich (sein)  ●  auf jemandes Kappe gehen  ugs., fig. · den Hut aufhaben  ugs., fig. · geradestehen (müssen) (für)  ugs., fig. · responsabel  geh., veraltet
Assoziationen
  • (sich jemandes) Fragen stellen · (sich) rechtfertigen · (sich) seiner Verantwortung stellen · (sich) verantworten · Rechenschaft ablegen · Rede und Antwort stehen  ●  (sich) erklären  geh.
  • (sich etwas) zu Schulden kommen lassen · (sich etwas) zuschulden kommen lassen · schuld (sein) · schuldtragend (sein) · verantwortlich (sein)  ●  (etwas) können für  ugs. · haftbar (sein)  fachspr., juristisch · schuldig (sein)  fachspr., juristisch
  • (ein) Fall für (...) (sein) · obliegen · verantwortlich sein · zuständig sein
  • (für etwas) verantwortlich (sein) · (jemandes) Aufgabe sein · (jemandes) Zuständigkeit unterliegen · Sache (des / der ...) sein · in jemandes Zuständigkeit fallen · in jemandes Zuständigkeitsbereich fallen · zu jemandes Aufgaben gehören · zuständig (für)  ●  in jemandes Ressort fallen  veraltend, fig. · (einen Fall) auf dem Schreibtisch liegen haben  ugs., fig. · (jemandem) obliegen  fachspr., Amtsdeutsch · (jemandes) Job sein  ugs., salopp · befasst (mit)  fachspr., Amtsdeutsch, Jargon · betraut (mit)  geh. · für etwas bezahlt werden  ugs. · gefragt sein  ugs. · in jemandes Händen liegen  geh., fig. · in jemandes Verantwortung liegen  geh. · zu jemandes Obliegenheiten gehören  geh.
Synonymgruppe
(sich) aufrichten · Haltung annehmen · gerade stehen
Assoziationen
  • Haltung annehmen · in Grundstellung gehen · stramm stehen · strammstehen  ●  (die) Grundstellung einnehmen  militärisch
Antonyme
  • (dastehen) wie ein Fragezeichen  ugs.

Typische Verbindungen zu ›geradestehen‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›geradestehen‹.

Verwendungsbeispiele für ›geradestehen‹, ›gerade stehen‹, ›gradestehen‹, ›grade stehen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wer will schließlich schon finanziell für andere geradestehen, wenn er selbst nicht mehr auf ähnliche Unterstützung rechnen kann, sobald er darauf angewiesen ist? [Die Zeit, 28.05.1998, Nr. 23]
Die aber stand gerade nicht auf Cola, sie ließ das Glas stehen. [Die Zeit, 02.04.1998, Nr. 15]
Mit seinem eigenen guten Namen wollte Kemp dafür nicht geradestehen. [Die Zeit, 23.08.1996, Nr. 35]
Jetzt stehe ich für alles gerade und erlebe die Umsetzung selbst. [Die Zeit, 27.03.2013, Nr. 14]
Sie stehen gerade in der Küche und machen einen Obstsalat. [Dückers, Tanja: Spielzone, Berlin: Aufbau-Taschenbuch-Verl. 2002 [1999], S. 30]
Zitationshilfe
„geradestehen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/geradestehen>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
geradeso wenig
geradeso viel
geradeso gut
geradeso
geraderichten
geradestellen
geradeswegs
geradewegs
geradezu
geradlinig