geradsinnig

GrammatikAdjektiv
Nebenform umgangssprachlich gradsinnig · Adjektiv
Worttrennungge-rad-sin-nig · grad-sin-nig
Wortzerlegunggerade1sinnig
eWDG, 1967

Bedeutung

veraltet aufrecht
Beispiel:
Im übrigen freut es mich, einem so geradsinnigen Manne ... einen kleinen Dienst erweisen zu können [HeyseI 3,333]

Verwendungsbeispiel
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Daß alle Welt nur darauf lauert, den geradsinnigen, mit den Tücken des Lebens nur unzulänglich vertrauten Deutschen übers Ohr zu hauen?
Die Zeit, 21.10.1977, Nr. 43
Zitationshilfe
„geradsinnig“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/geradsinnig>, abgerufen am 21.05.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Geradlinigkeit
geradlinig
geradläufig
Geradheit
Geradführung
Geraffel
Geragogik
gerammelt
Gerangel
Geranie