Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

gerichtet

Worttrennung ge-rich-tet
Wortbildung  mit ›gerichtet‹ als Erstglied: Gerichtetheit  ·  mit ›gerichtet‹ als Letztglied: zweckgerichtet
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

auf ein bestimmtes Ziel ausgerichtet, gelenkt, gesteuert

Typische Verbindungen zu ›gerichtet‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›gerichtet‹.

Verwendungsbeispiele für ›gerichtet‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Am Abend vertiefte er sich weiter in die an diesen offenbar höchst merkwürdigen Mann gerichteten Briefe. [Rosendorfer, Herbert: Großes Solo für Anton, Zürich: Diogenes 2000 [1976], S. 161]
Entscheidungen eines auf äußeres Handeln gerichteten Willens gibt es nur in der Politik. [Heuß, Alfred: Einleitung. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1962], S. 28969]
Die Straße ist ihrem Wesen nach ein in die Tiefe gerichteter Raum. [o. A.: Lexikon der Kunst - S. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1994], S. 8552]
Die direkt an mich gerichtete sachliche Frage ließ mich eine straffe Haltung einnehmen. [C't, 1990, Nr. 7]
Das ist etwas anderes als eine seit jeher auf "Elimination" der Juden gerichtete Überzeugung. [Die Zeit, 14.06.1996, Nr. 25]
Zitationshilfe
„gerichtet“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/gerichtet>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
geriatrisch
gereuen
gereizt
gereift
gereichen
gerichtlich
gerichtsmedizinisch
gerichtsnotorisch
gerichtspsychiatrisch
gerichtspsychologisch