gerichtsnotorisch

GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennungge-richts-no-to-risch (computergeneriert)
eWDG, 1967

Bedeutung

Jura dem Gericht amtlich bekannt
Beispiele:
seine Verbrechen sind gerichtsnotorisch
etw. gerichtsnotorisch feststellen

Thesaurus

Synonymgruppe
(sich) schuldig gemacht haben · Verbrechen begangen haben · dem Gericht (wohl)bekannt (sein) · ein (langes / umfangreiches / imposantes o.ä.) Vorstrafenregister haben · einschlägig bekannt (wegen ..., für ..., oder mit Kontextangabe, z.B. 'dem Gericht') · immer wieder mit dem Gesetz in Konflikt gekommen · nicht zum ersten Mal (wegen eines Delikts) vor Gericht stehen  ●  (ein) alter Kunde  ugs., ironisch, fig. · (etwas / einiges) auf dem Kerbholz haben  ugs. · (etwas / so einiges) ausgefressen haben  ugs. · (schon so einige) Dinger gedreht haben  ugs. · (sich) (so) einiges geleistet haben  ugs. · ↗aktenkundig  fachspr. · auf die schiefe Bahn geraten  ugs. · gerichtsnotorisch (sein)  ugs. · kein unbeschriebenes Blatt (sein)  ugs. · mehrfach verurteilt  ugs. · ↗vorbestraft (sein)  ugs.
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

geworden inzwischen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›gerichtsnotorisch‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sie müssen gehört werden, expressis verbis verschmäht oder entgegengenommen, gerichtsnotorisch verstanden oder nicht verstanden werden.
Gütersloh, Albert Paris: Sonne und Mond, München: Piper 1984 [1962], S. 323
Dank gerichtsnotorischer Zähigkeit war er überaus erfolgreich, das lässt sich nicht leugnen.
Die Zeit, 09.11.2009, Nr. 45
Wer wagt es, dem Professor mal wieder Gelegenheit zu verschaffen, alles gerichtsnotorisch werden zu lassen.
Die Welt, 19.08.2005
Sie ist Gegenstand dieser Verhandlung teilweise gewesen, teilweise ist sie gerichtsnotorisch.
o. A.: Einhundertachtundsiebzigster Tag. Montag, 15. Juli 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 13598
Es ist ein Unterschied zwischen gerichtsnotorischer Wirklichkeit und historischer Wahrheit.
Feuchtwanger, Lion: Erfolg. In: ders., Gesammelte Werke in Einzelbänden, Bd. 6, Berlin: Aufbau-Verl. 1993 [1930], S. 608
Zitationshilfe
„gerichtsnotorisch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/gerichtsnotorisch>, abgerufen am 24.05.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
gerichtsmedizinisch
Gerichtsmediziner
Gerichtsmedizin
Gerichtsmaschinerie
Gerichtslokal
Gerichtsordnung
Gerichtsorganisation
Gerichtsort
Gerichtspräsident
Gerichtspraxis