gern

Grammatik Adverb · Komparativ: lieber · Superlativ: am liebsten
Nebenform umgangssprachlich gerne
Aussprache 
Worttrennung gern ● ger-ne
Wortbildung  mit ›gern‹ als Erstglied: Gernegroß  ·  mit ›gern‹ als Letztglied: allzu gern · ungern  ·  mit ›gern‹ als Grundform: lieber · liebst
Mehrwortausdrücke  von Herzen gern · zum Fressen gern
eWDG

Bedeutungen

1.
freudig, mit Vergnügen, innerer Zustimmung
Beispiele:
etw. gern tun
das tut er brennend gern
er raucht, trinkt, isst gern
umgangssprachlicher raucht, trinkt, isst für sein Leben gern
gern arbeiten, lesen, tanzen
ich helfe dir gern, gebe es dir von Herzen, herzlich gern
sehr gern!
ich würde gar zu gern ins Kino gehen (= wünsche mir sehr, ins Kino zu gehen)
(es ist) gern geschehen! (= Erwiderung auf einen Dank)
(bei jmdm.) gern gesehen sein, ein gern gesehener Gast sein
ich habe es gern (= es freut mich), wenn …
ich habe gern Besuch
bereitwillig
Beispiele:
das will ich dir gern glauben
das glaube ich dir gern
drückt aus, dass der Sprecher bereitwillig eine Erlaubnis gibt
Beispiel:
du kannst es (von mir aus) gern haben, bekommen, mitnehmen, tun
2.
jmdn. gern haben (= jmdn. mögen, gut leiden können)
Beispiele:
ich habe ihn sehr gern
umgangssprachlichich habe ihn richtig gern
umgangssprachlich, übertrieben, scherzhaftich habe ihn zum Fressen gern
salopp, spöttischder kann mich (mal) gerne haben (= ist mir gleichgültig)
3.
vorzugsweise, gewöhnlich
Beispiele:
Erlen stehen gern am Wasser
diese Pflanze wächst gern auf trockenem Boden
4.
umgangssprachlich gut und gerne, gern (= mehr als)
Beispiele:
das ist nun gut und gerne zehn Jahre her
er war gut und gerne 1,80 Meter groß
du könntest gut und gerne (= ohne Mühe) das Doppelte schaffen
Dieses Wort ist Teil des Wortschatzes für das Goethe-Zertifikat A1.
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

gern · Gernegroß
gern Adv. ‘bereitwillig, mit Vorliebe’, ahd. gerno (9. Jh.), mhd. gern(e), asächs. gerno, mnd. gērne, mnl. ghe(e)rne, ghaerne, nl. gaarne, aengl. georne, anord. gjarna, schwed. gärna ist das Adverb zu einem im Nhd. untergegangenen Adjektiv ahd. gern(i) ‘etw. begehrend, eifrig bedacht’ (9. Jh.), mhd. -gern (nur in Komposita), asächs. gern, aengl. georn ‘eifrig, begierig’, anord. gjarn, germ. *gerna-, auch in got. faíhugaírns ‘geldgierig’, das mit begehren (s. d.), einem Teil der unter Gier (s. d.) aufgeführten Formen sowie aind. háryati ‘begehrt, sehnt sich nach, verlangt’, griech. chá͞irein (χαίρειν) ‘sich freuen’ und lat. hortārī ‘antreiben, ermuntern’ auf die Wurzel ie. *g̑her- ‘begehren, gern haben’ zurückgeführt wird. Stabreimend in der Wendung gut und gern (14. Jh.). Gernegroß m. ‘Angeber’ (16. Jh.), eigentlich ‘wer gerne groß sein möchte’.

Thesaurus

Synonymgruppe
Assoziationen
  • Aber bitte gerne! · Aber gerne (doch)! · Aber nicht doch! (höflich) · Bitte sehr · Das war (doch) (ganz) selbstverständlich. · Gern geschehen · Gerne wieder · Jederzeit! · Nichts zu danken · bitte schön · immer wieder gerne! · keine Ursache  ●  bitte! (Reaktion auf 'danke!')  Hauptform · (Das) geht (schon) in Ordnung  ugs. · (Ist) nicht der Rede wert  ugs. · Da nich(t) für  ugs., norddeutsch · Es war mir ein Vergnügen!  geh. · Gerne!  ugs., Hauptform · Ist okay  ugs. · Komm schon  ugs. · Lass (mal) gut sein  ugs. · Lass stecken  ugs. · Passt schon  ugs., süddt. · Schon gut  ugs. · Schon okay  ugs. · Wofür hat man (denn) Freunde!  ugs., Spruch, variabel · Wofür?  ugs. · kein Ding  ugs. · kein Problem  ugs. · kein Thema  ugs.
  • bedenkenlos · beliebig · einfach so · nach Belieben · ohne Weiteres · unbesehen  ●  ohne weiteres  Hauptform · ohneweiters  österr. · (ganz) ungeniert  ugs. · mir nichts, dir nichts  ugs. · nach Lust und Laune  ugs. · ohne Schwierigkeiten  geh. · problemlos  geh.
Synonymgruppe
am liebsten · bereitwillig · für sein Leben gern · gern · mit Freude · mit Lust und Liebe · mit Vergnügen · von Herzen  ●  gerne  Hauptform · mit Freuden  geh.
Assoziationen
  • (da) lobe ich mir (doch) · (da) loben wir uns (doch) · (eine) Präferenz haben (für) · (einer Sache) den Vorzug geben · (es) vorziehen (zu) · (etwas) vorziehen · besser finden · bevorzugen · es vorziehen zu · favorisieren · lieber (tun) · lieber haben · lieber mögen · lieber wollen  ●  präferieren  geh.
Synonymgruppe
(es) kommt durchaus vor · Gelegenheits... · ab und an · ab und zu · bisweilen · des Öfteren · des Öftern · fallweise · gelegentlich · hin und wieder · manches Mal · mitunter · okkasionell · sporadisch · unregelmäßig · vereinzelt · verschiedentlich · von Zeit zu Zeit · zeitweilig · zeitweise · zuweilen · zuzeiten  ●  gerne  ironisch · manchmal  Hauptform · dann und wann  ugs. · das eine oder andere Mal  ugs. · hie und da  ugs. · hier und da  ugs. · immer mal wieder  ugs. · nicht immer, aber immer öfter  ugs., scherzhaft · schon einmal  ugs. · schon mal  ugs. · öfters  ugs.
Oberbegriffe
  • in einer bestimmten Häufigkeit · in einer bestimmten Regelmäßigkeit · mehr oder weniger oft · mehr oder weniger regelmäßig · mit einer bestimmten Auftretenswahrscheinlichkeit · mit einer bestimmten Häufigkeit  ●  so oft  Hauptform
Assoziationen
Synonymgruppe
(ein) Genuss sein · (ein) Vergnügen sein · (eine) Freude sein · (etwas) gerne (tun) · (jemandem) Freude machen · (jemandem) Spaß machen · (jemandem) Vergnügen bereiten · (jemandem) Vergnügen bescheren · (jemandem) Vergnügen machen · (jemanden) erfreuen · (seinen) Spaß haben (an/mit) · (sich) erfreuen an · Freude haben (an/mit)  ●  (jemanden) beglücken  geh. · (jemanden) freudig stimmen  geh. · Pläsier machen  geh., veraltet · da kommt Freude auf  ugs.
Assoziationen
  • begeistert sein (über) · einen Narren gefressen haben (an) · seine helle Freude haben (an)  ●  (sich) immer wieder begeistern können (über)  ugs.
  • am liebsten · bereitwillig · für sein Leben gern · gern · mit Freude · mit Lust und Liebe · mit Vergnügen · von Herzen  ●  gerne  Hauptform · mit Freuden  geh.
Synonymgruppe
(etwas) gerne (tun) · (jemandem) nichts ausmachen  ●  (für jemanden) kein Problem sein  ugs.
Synonymgruppe
ein paarmal · etliche Male · gerne (mal) · häufiger · mehr als einmal · mehrfach · mehrmals · nicht selten · vermehrt · verschiedene Mal(e) · verschiedentlich · wiederholt · öfter (schon) mal  ●  öfter  Hauptform · alle paar (...) mal  ugs. · des Öfteren  geh. · des Öftern  geh. · nicht gerade selten  ugs. · öfters  ugs.
Oberbegriffe
  • in einer bestimmten Häufigkeit · in einer bestimmten Regelmäßigkeit · mehr oder weniger oft · mehr oder weniger regelmäßig · mit einer bestimmten Auftretenswahrscheinlichkeit · mit einer bestimmten Häufigkeit  ●  so oft  Hauptform
  • in bestimmten Fällen
Assoziationen
  • dutzende Male · dutzendmal · ein Dutzend Mal · ein paar dutzend Mal · einige Male · etliche Male · hundert Male · hundertmal · mehrere Male · unzählige Male · viele Male · viele Tausend Male · viele tausend Male · vieltausendmal
  • andauernd · endlos · immer wieder einmal · immer wieder mal · immer wiederkehrend · in regelmäßigen Abständen · wieder und wieder · wiederholt · wiederholte Male · zum wiederholten Male  ●  Und täglich grüßt das Murmeltier.  Spruch · immer wieder  Hauptform · (es ist) immer wieder das Gleiche  ugs. · aber und abermals  geh., veraltet · am laufenden Meter  ugs. · dauernd  ugs. · ein(s) ums andere Mal  ugs. · ewig  ugs. · immer und ewig  ugs. · immer wieder das gleiche Spiel  ugs.

Typische Verbindungen zu ›gern‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bieten die DWDS-Wortprofile zu ›gern‹ und ›gerne‹.

Verwendungsbeispiele für ›gern‹, ›gerne‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

ZUM FRESSEN GERN haben Makrophagen als Abwehrzellen des Immunsystems alles, was dem Körper schaden kann. [Süddeutsche Zeitung, 21.07.1994]
FÜR IHR LEBEN GERN unterrichtet die Dominikanerin Ursula Söllner ihre Schülerinnen am Haidhausener Edith‑Stein‑Gymnasium. [Süddeutsche Zeitung, 02.09.1997]
Zitationshilfe
„gern“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/gern>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
gern
germinativ
germinal
germanotyp
germanophob
gerontokratisch
gertenschlank
gertig
geruchfrei
geruchlich