geschiedene Leute

Grammatik Mehrwortausdruck
Bestandteile scheidenLeute
Rechtschreibregeln § 63 (1.2)
ZDL-Vollartikel, 2020

Bedeutung

Personen, die meist aufgrund eines Streits, einer Beleidigung o. Ä. nichts mehr miteinander zu tun haben wollen; endgültig zerstrittene Personen
Beispiele:
Aber die Hauptakteure dieser Beziehungskiste – sie werden sich so schnell nichts mehr zu sagen haben. Die Zerrüttung ist perfekt. [US-Präsident] Bush und [Bundeskanzler] Schröder sind geschiedene Leute. [Süddeutsche Zeitung, 02.11.2002]
Früher waren sie unzertrennlich, jetzt geschiedene Leute. [Überschrift] In der »Mail on Sunday« beklagt sich Adam Farrar (45) über seinen Stiefbruder Leonardo DiCaprio (42): »Leo interessiert sich mehr für den Klimawandel als seinen eigenen Bruder. Er behandelt mich wie Luft.« [Bild, 21.11.2016]
[Automobilrennfahrer] Nick Heidfeld und das Formel-1-Team von Renault sind trotz laufendem Vertrag offenbar geschiedene Leute. Im GP von Belgien wird am Wochenende statt des 34-jährigen Deutschen der Brasilianer Bruno Senna den zweiten Wagen neben Vitali Petrow steuern. Heidfeld hat gegen die Entscheidung des Teambesitzers Gerard Lopez vor einem Londoner Arbeitsgericht Klage eingereicht. In Spa-Francorchamps äusserte er sich unter Hinweis auf das schwebende Verfahren nur kurz: »Ich habe einen laufenden Vertrag und möchte fahren.« [Neue Zürcher Zeitung, 26.08.2011]
»Jetzt kommt ein Song«, hob Art Garfunkel [Musiker] abermals auf deutsch an, »über mein aufgewühltes Heimatland«. Mein Heimatland? Hat Paul Simon [Musiker] ein anderes? Besser als das gemeinsame, auffallend voneinander abgewandte Singen verdeutlichte dieses eine Possessivpronomen, daß Simon and Garfunkel im Grunde geschiedene Leute sind, die nicht etwa zusammenfinden, weil sie glauben, daß diese inflationären Popwiedervereinigungen eine Lizenz zum Gelddrucken sind (was sie natürlich trotzdem sind). [Frankfurter Allgemeine Zeitung, 22.07.2004]
übertragen Seit langem sind Kunst und Politik, Ästhetik und Fortschritt geschiedene Leute. [Die Zeit, 07.11.1997, Nr. 46]
»Wenn Sie mir das Ding da in einen Anzug machen«, warnte ein Twen seinen Maßschneider, »sind wir geschiedene Leute.« Mit dem »Ding« hatte er ein Kennzeichen gemeint, das sich die europäischen Herrenschneider unlängst als elitären Werbegag ausgedacht haben[…] Das Kennzeichen ist ein »völlig neues Reversknopfloch mit runder Öffnung in der Mitte«. [Die Zeit, 07.11.1969, Nr. 45]
Zitationshilfe
„geschiedene Leute“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/geschiedene%20Leute>, abgerufen am 01.06.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Geschiedene
geschieden
Geschiebemergel
Geschiebelehm
Geschiebe
Geschiele
Geschieße
Geschimpf
Geschimpfe
Geschirr