Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

geschliffen

Grammatik partizipiales Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung ge-schlif-fen
Grundformschleifen2
Wortbildung  mit ›geschliffen‹ als Letztglied: fein geschliffen · feingeschliffen · ungeschliffen
 ·  mit ›geschliffen‹ als Grundform: Geschliffenheit
eWDG

Bedeutungen

1.
sorgfältig durchgearbeitet, formvollendet
Beispiele:
eine geschliffene Prosa, Sprache
etw. ist geschliffen formuliert
ein geschliffener Weltmann
geschliffene Manieren
2.
scharf, treffend
Beispiele:
eine geschliffene Feder führen
sie hat eine geschliffene Zunge

Thesaurus

Synonymgruppe

Typische Verbindungen zu ›geschliffen‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›geschliffen‹.

Zitationshilfe
„geschliffen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/geschliffen>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
geschlechtstypisch
geschlechtsspezifisch
geschlechtsreif
geschlechtsneutral
geschlechtslos
geschlitzt
geschlossen
geschlossene Gesellschaft
geschmackfrei
geschmackig