gesetzwidrig

GrammatikAdjektiv
Nebenform gesetzeswidrig · Adjektiv
Aussprache
Worttrennungge-setz-wid-rig ● ge-set-zes-wid-rig
WortzerlegungGesetz-widrig
Wortbildung mit ›gesetzwidrig‹ als Erstglied: ↗Gesetzwidrigkeit
eWDG, 1967

Bedeutung

gegen das Gesetz verstoßend
Beispiele:
eine gesetzwidrige Handlung
daß außer einem Ehebruch sich nichts Gesetzwidriges ereignet habe [DürrenmattPanne220]
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Gesetz · gesetzlich · Gesetzbuch · Gesetzgeber · gesetzwidrig
Gesetz n. ‘Rechtsvorschrift, Richtschnur’. Das nur dem Dt. eigene Wort mhd. gesetze, frühnhd. auch gesatz (15./16. Jh.) ist Verbalabstraktum zu mhd. setzen ‘bestimmen, festsetzen, einrichten’ (s. ↗setzen) oder Kollektivbildung zu dem unter ↗Satz (s. d.) behandelten Substantiv und bedeutet eigentlich ‘das Festgesetzte’. Es verdrängt ahd. gisezzida (8. Jh.), mhd. gesetzede sowie die alte westgerm. Bezeichnung für ‘Gesetz, Recht’ (s. ↗Ehe). Vgl. ungeschriebenes Gesetz ‘durch Herkommen entstandene Regel, Gewohnheit’ (18. Jh.), nach griech. ágraphos nómos (ἄγραφος νόμος) ‘nicht aufgeschriebenes, natürliches Gesetz’. gesetzlich Adj. (15. Jh.). Gesetzbuch n. Gesetzgeber m. (14. Jh.). gesetzwidrig Adj. (18. Jh.).

Thesaurus

Synonymgruppe
gegen das Gesetz · gesetzeswidrig · gesetzwidrig · ↗illegal · ↗kriminell · nicht erlaubt · ↗rechtswidrig · ↗unautorisiert · ↗unberechtigt · ↗unerlaubt · ↗ungenehmigt · ↗ungesetzlich · ↗unrechtmäßig · untersagt · ↗unzulässig · ↗verboten · ↗widerrechtlich  ●  ↗krumm  ugs. · ↗schwarz  ugs.
Assoziationen
  • darauf steht (Gefängnis) · ↗strafbar · ↗strafbewehrt · strafrechtlich relevant · unter Strafe stehen  ●  darauf steht die ...strafe  ugs.
  • gegen die Vorschrift · ↗vorschriftswidrig
  • (strikt) untersagt · nicht erlaubt · nicht zugelassen · ↗tabu · ↗verboten · ↗verpönt
  • ausgestoßen · geächtet · ↗unwillkommen · verachtet · verfemt · ↗verstoßen · ↗vogelfrei
  • (sich) hinwegsetzen (über) · ↗missachten · ↗zuwiderhandeln  ●  (etwas) Verbotenes tun  Hauptform · (ein) böses Kind sein  ugs., Kindersprache, variabel · (eine Regel) mit den Füßen treten  ugs. · böse sein  ugs., Kindersprache · vom süßen Gift (des / der ...) naschen  geh., ironisierend, literarisch
  • illegale Einwanderung · illegale Migration · irreguläre Migration
  • (es gibt) keine rechtliche Grundlage (für) · vom Gesetz nicht gedeckt (sein)
  • Doping

Typische Verbindungen
computergeneriert

Absprache Aktion Aktivität Handeln Handlung Inhalt Machenschaft Praktik Praxis Verhalten Vorgehen verhalten

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›gesetzeswidrig‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Offenbar habe es sich um ein über Jahre hinweg funktionierendes gesetzwidriges System gehandelt.
Die Welt, 18.07.2005
Ausserdem wurden die Kontrollen verschärft, und für gesetzwidrige Transporte drohen bis zu zehn Jahre Haft.
Die Zeit, 04.09.1995, Nr. 36
Es ist in diesem Verfahren unerheblich, daß eines oder mehrere Mitglieder der genannten Organisationen sich selber keiner gesetzwidrigen Handlungen schuldig gemacht haben.
o. A.: Siebzigster Tag. Donnerstag, den 28. Februar 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 2953
Man hoffte damit einer Anklage wegen gesetzwidriger Verbindung von Vereinen aus dem Wege zu gehen.
Bebel, August: Aus meinem Leben. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1910], S. 4185
Der Richter, der streng an die Gesetze gebunden und unabhängig von den beiden anderen Gewalten ist, kann nur den verurteilen, der gesetzwidrig gehandelt hat.
Eschenburg, Theodor: Staat und Gesellschaft in Deutschland, Stuttgart: Schwab 1957 [1956], S. 217
Zitationshilfe
„gesetzwidrig“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/gesetzwidrig>, abgerufen am 18.09.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Gesetzeswerk
Gesetzesvorschrift
Gesetzesvorschlag
Gesetzesvorlage
Gesetzesvorhaben
Gesetzeswortlaut
gesetzgebend
Gesetzgeber
gesetzgeberisch
Gesetzgebung