gestenreich

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung ges-ten-reich
Wortzerlegung Geste -reich

Typische Verbindungen zu ›gestenreich‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›gestenreich‹.

Verwendungsbeispiele für ›gestenreich‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Auch sie vermag die Hände nicht still zu halten, gestenreich wandern sie umher, am besten beide gleichzeitig. [Der Tagesspiegel, 13.02.1998]
Und er will sich mitteilen, sein Wissen demonstrativ anbringen, es gestenreich artikulieren. [Die Zeit, 17.07.1970, Nr. 29]
Ob diesem gestenreichen Ritual Taten folgen werden, vermag vorläufig noch niemand zu sagen. [Die Zeit, 26.11.1982, Nr. 48]
Dann kommunizierte sie gestenreich mit ihrem auf der Tribüne sitzenden Coach. [Süddeutsche Zeitung, 12.03.1994]
Immer wieder fordert er gestenreich den Ball, dirigiert wie einst bei den Bayern das Spiel, scheut keinen Zweikampf. [Die Welt, 18.09.2003]
Zitationshilfe
„gestenreich“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/gestenreich>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
gestellen
gesteinsbildend
gesteinbildend
gestehen
gesteckt
gesteppt
gestern
gesteuert
gestiefelt
gestielt