gestern

GrammatikAdverb
Aussprache
Worttrennungges-tern (computergeneriert)
Wortbildung mit ›gestern‹ als Erstglied: ↗gestrig  ·  mit ›gestern‹ als Letztglied: ↗vorgestern
eWDG, 1967

Bedeutung

am vergangenen Tage, an dem Tage, der vor dem heutigen liegt
Beispiele:
wir waren gestern im Theater
gestern Früh, Mittag, Abend
gestern vor acht Tagen
es war gestern acht Tage her
ich weiß es erst seit gestern
bis gestern habe ich es nicht gewusst
von gestern ab, an
das Brot ist von gestern (= ist am Vortage gebacken worden)
Gestern abend ging ich aus [Volkslied]
übertragen früher
Beispiele:
eine Welt, Gesellschaftsordnung von gestern
das Gestern (= die Vergangenheit) und das Heute
ewig im Gestern leben
deine Ansichten sind noch von gestern (= sind rückständig)
salopp ich bin doch nicht von gestern (= nicht dumm, unerfahren)
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

gestern · gestrig · vorgestern
gestern Adv. ‘am Tag vor heute’, ahd. gest(e)re, gesteron, gesterēn (9. Jh.), mhd. gester(n), mnd. gisterne, gister(e)n, mnl. ghisteren, ghistren, nl. gisteren, aengl. geostran, giestran, dazu die Zusammensetzungen aengl. gystran dæg (mit Metathese nordhumbr. giosterdoeg), engl. yesterday ‘gestern’ und got. gistradagis ‘morgen’. Die genannten germ. Formen (germ. *gestra-) sind wie lat. hesternus ‘gestrig, von gestern’ (zu lat. herī̌ ‘gestern’) Bildungen mit dem Suffix ie. -ter-. Daneben steht ohne dieses Suffix (ablautend) anord. ī gær ‘gestern’ (vereinzelt auch ‘morgen’), schwed. i går ‘gestern’. Als ursprüngliche Bedeutung ist ‘am anderen Tag von heute aus gesehen’ anzusetzen, woraus sich sowohl ‘gestern’ als auch (im Anord. und Got.) ‘morgen’ entwickelt. Im Vergleich mit außergerm. Verwandten sind wohl drei Grundformen anzusetzen; auf ie. *dhg̑hés beruht (durch Metathese des anlautenden dhg̑h-) griech. chthés (χθές) ‘gestern’; ie. *g̑hes(i) (ohne anlautendes dh-) ergibt lat. herī̌ ‘gestern’, mit ter-Suffix lat. hesternus und die westgerm. und ostgerm. Formen, während sich zu dehnstufigem ie. *g̑hēs anord. ī gær stellt; ie. *g̑hi̯es wird vorausgesetzt von aind. hyáḥ ‘gestern’. Weitere Zusammenhänge sowie die Aufstellung einer gemeinsamen Ausgangsform bleiben unsicher. Vgl. Frisk 2, 1097. gestrig Adj. ‘den Tag vor heute betreffend’, ahd. gesterīg (um 1000), mhd. gesteric. vorgestern Adv. ‘am Tag vor gestern’ (15. Jh.).

Thesaurus

Synonymgruppe
gestern · gestriger Tag

Typische Verbindungen
computergeneriert

ankündigen aussagen bekannt bekanntgeben berichten beschließen bestätigen besuchen betonen erklären erneut eröffnen feiern fliegen früh heißen melden mitteilen offiziell präsentieren reisten sagen starten tagen trainieren unterschreiben verantworten verkünden veröffentlicht vorstellen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›gestern‹.

Zitationshilfe
„gestern“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/gestern>, abgerufen am 26.06.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
gesteppt
Gestensprache
gestenreich
Gestellungsbefehl
Gestellung
gesteuert
Gestichel
gestiefelt
gestielt
Gestik