Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

gesund

Grammatik Adjektiv · Komparativ: gesünder · Superlativ: am gesündesten
Grammatik Adjektiv · Komparativ: gesunder · Superlativ: am gesundesten
Aussprache 
Worttrennung ge-sund
Wortbildung  mit ›gesund‹ als Erstglied: Gesundbrunnen · Gesunderhaltung · gesundbeten · gesundmachen · gesundschrumpfen · gesundstoßen
 ·  mit ›gesund‹ als Letztglied: erbgesund · kerngesund · ungesund
 ·  mit ›gesund‹ als Grundform: gesunden
eWDG

Bedeutungen

1.
in gegensätzlicher Bedeutung zu krank
a)
frei von Krankheiten, in körperlichem und geistigem Wohlbefinden
Beispiele:
ein gesundes Kind
gesund sein, bleiben, werden
sich gesund erhalten
wieder ganz, vollständig, noch nicht recht gesund sein
ich fühle mich gesund und munter, frisch und gesund
er ist gesund wie ein Fisch im Wasser
einen Kranken wieder gesund machen, pflegen
der Arzt hat ihn wieder gesund geschrieben (= ihm die Arbeitsfähigkeit bescheinigt)
umgangssprachlichich habe sie noch in ihren gesunden Tagen (= als sie noch gesund war) gekannt
saloppdu bist wohl nicht (ganz) gesund! (= bist wohl verrückt!)
b)
voll leistungsfähig, nicht durch Krankheit geschädigt
Beispiele:
einen gesunden Magen, Körper haben
gesunde Zähne, Glieder haben
ein gesundes Herz
bildlich
Beispiel:
er entwickelt einen gesunden (= starken) Appetit, hat einen gesunden Hunger
c)
frisch, blühend
Beispiel:
eine gesunde Gesichtsfarbe, ein gesundes Aussehen haben
d)
übertragen natürlich, normal
Beispiele:
das sagt einem doch der gesunde Menschenverstand
ein gesundes Empfinden für etw. haben
er hat gesunde Ansichten
er hat ein gesundes (= angemessenes) Selbstvertrauen, Selbstbewusstsein, einen gesunden Ehrgeiz
Die Menge mit ihrem gesunden Instinkt hat es sogleich gemerkt [ Feuchtw.Nero86]
2.
der Gesundheit dienend, die Gesundheit fördernd
in gegensätzlicher Bedeutung zu ungesund
Beispiele:
ein gesundes Leben führen
eine gesunde Lebensweise einhalten
eine gesunde Ernährung
er isst mehr, als (für ihn) gesund ist
Vollkornbrot ist gesünder als Weißbrot
der Kurort hat ein gesundes Klima
eine gesunde Wohnung
übertragen
Beispiele:
in einer gesunden Atmosphäre aufwachsen
umgangssprachlichdiese Strafe ist ganz gesund (= heilsam, nützlich) für ihn, sie
Dieses Wort ist Teil des Wortschatzes für das Goethe-Zertifikat A2.
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

gesund · gesunden · Gesundheit · gesundschrumpfen · gesundstoßen
gesund Adj. ‘nicht krank, wohlauf, heilsam’, ahd. gisunt(i) ‘stark, nicht krank, unverletzt’ (8. Jh.), mhd. mnd. gesunt, asächs. gisund, mnl. ghesont, nl. gezond, aengl. gesund (engl. sound) können am ehesten als schwundstufige Bildungen (germ. *ga-sunda-) zu den unter geschwind (s. d.) angesetzten Formen angesehen und an ie. *sunto- (mit der Hochstufe *su̯ento-) ‘rüstig, gesund’ angeschlossen werden. – gesunden Vb. ‘gesund werden’, ahd. gisuntēn ‘gesund sein’ (10./11. Jh.), mhd. gesunden, gesunten ‘gesund machen, bleiben, werden’. Gesundheit f. ‘Zustand des Gesundseins’, mhd. gesuntheit; älter ahd. gisuntī ‘Unverletztheit’ (8. Jh.), mhd. (md.) gesunde ‘Gesundheit’. Aus der Sprache der Wirtschaft die Komposita (20. Jh.) gesundschrumpfen Vb. ‘durch Reduzierung der Produktion wieder erfolgreich machen’ und gesundstoßen Vb. ‘durch geschickte oder zweifelhafte Manipulationen sich bereichern’, eigentlich wohl ‘die wirtschaftliche Lage durch zeitgünstiges Abstoßenvon Aktien verbessern’.

Thesaurus

Synonymgruppe
bei Kräften · bei guter Gesundheit · fit · wohlauf · wohlbehalten  ●  gesund  Hauptform · auf dem Damm  ugs. · gesund und munter  ugs., scherzhaft · gut im Strumpf stehen  ugs. · gut in Form  ugs. · in Form  ugs.
Unterbegriffe
  • erfreut sich bester Gesundheit · kerngesund · völlig gesund  ●  voll im Saft stehen fig. · (aussehen) wie das blühende Leben ugs. · bei bester Gesundheit ugs. · fit wie ein Turnschuh ugs. · nicht kaputtzukriegen ugs. · pumperlgsund ugs., österr. · voller Saft und Kraft ugs.
Assoziationen
  • (erstaunlich) rüstig · (noch) Herr seiner Sinne · (noch) im Vollbesitz seiner geistigen Kräfte  ●  (noch) gut dabei ugs., regional · (noch) voll auf dem Posten ugs. · (noch) voll da ugs.
  • (wieder) ganz der Alte sein · (wieder) zur alten Form auflaufen · wieder (voll) da sein · zu neuen Kräften gekommen sein
  • gesund (und munter) · heil und gesund (ankommen) · unbeschädigt · unlädiert · unversehrt · wohlbehalten
Antonyme
Synonymgruppe
der Gesundheit zuträglich · heilsam  ●  gesund  ugs.
Gastronomie/Kulinarik
Synonymgruppe
vollwertig  ●  gesund  ugs.
Synonymgruppe
gesund (und munter) · heil und gesund (ankommen) · unbeschädigt · unlädiert · unversehrt · wohlbehalten
Assoziationen
  • erfreut sich bester Gesundheit · kerngesund · völlig gesund  ●  voll im Saft stehen fig. · (aussehen) wie das blühende Leben ugs. · bei bester Gesundheit ugs. · fit wie ein Turnschuh ugs. · nicht kaputtzukriegen ugs. · pumperlgsund ugs., österr. · voller Saft und Kraft ugs.
  • bei Kräften · bei guter Gesundheit · fit · wohlauf · wohlbehalten  ●  gesund Hauptform · auf dem Damm ugs. · gesund und munter ugs., scherzhaft · gut im Strumpf stehen ugs. · gut in Form ugs. · in Form ugs.
  • heil (überstehen) · mit heilen Knochen (davonkommen) · schadlos (überstehen) · wohlbehalten (ankommen)  ●  mit heiler Haut (davonkommen) fig., Redensart
  • funktionierend · funktionsfähig · heil · intakt · mängelfrei · unbeschädigt · unversehrt  ●  ganz ugs. · heile ugs. · läuft (noch) ugs.
  • körperlich unbeeinträchtigt · ohne gesundheitlichen Schaden · unlädiert · unverletzt · unversehrt · unverwundet
Synonymgruppe
naturgegeben · natürlich · normal  ●  gesund  fig. · unverbildet  Hauptform
Assoziationen
  • (Das ist) nur natürlich. · in der Natur des Menschen liegen  ●  Daran ist nichts Falsches. geh., Spruch

Typische Verbindungen zu ›gesund‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›gesund‹.

Verwendungsbeispiele für ›gesund‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Und bittet Gott, dann hilft er Euch, gesund zu bleiben. [Hannover, Heinrich: Die Republik vor Gericht 1975 – 1995, Berlin: Aufbau-Taschenbuch-Verl. 2001 [1999], S. 295]
Aber welche elterliche Einstellung auf diesem Gebiet gewährleistet dann die wünschenswerte gesunde Entwicklung der Kinder? [Schücking, Beate: Wir machen unsere Kinder krank, München: List 1971, S. 62]
Vielen Störungen gemeinsam ist die Unfähigkeit, eine Tätigkeit in gesunder Kooperation mit anderen Kindern auszuführen. [Werner, Reiner: Das verhaltensgestörte Kind, Berlin: Dt. Verl. d. Wiss. 1973 [1967], S. 164]
Denn auch dem gesunden Leib könnte noch viel weiter geholfen werden. [Bloch, Ernst: Das Prinzip Hoffnung Bd. 2, Berlin: Aufbau-Verl. 1955, S. 0]
Wir haben eine gesunde Anlage gehabt, haben wir auch weiterhin. [Runge, Erika (Hg.), Bottroper Protokolle, Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1968, S. 130]
Zitationshilfe
„gesund“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/gesund>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
gesucht
gestützt
gestürzt
gestümmelt
gestückt
gesund wie ein Fisch im Wasser
gesundbeten
gesunden
gesunder Menschenverstand
gesundheitlich