Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

getrauen

Grammatik Verb
Aussprache 
Worttrennung ge-trau-en
Wortbildung  mit ›getrauen‹ als Letztglied: fortgetrauen · herangetrauen · hinausgetrauen · hineingetrauen
eWDG

Bedeutung

etw. wagen
sich getrauen, etw. zu tun
Beispiele:
ich getraute mich nicht zu kommen, zu fragen
er getraute sich nicht, es ihr zu sagen
ich habe mich nicht in das Zimmer getraut
sich [Dativ] etw. getrauen
Beispiele:
ich getraue mir den Schritt, diese Behauptung
getraust du dir das?
wir getrauten es uns nicht
selten sich [Dativ] getrauen, etw. zu tun
Beispiel:
wenn ich die Ringe, / Mir nicht getrau zu unterscheiden [ LessingNathanIII 7]

Thesaurus

Synonymgruppe
(den) Mut haben (zu) · (sich etwas) trauen · (sich) zutrauen · (so) mutig sein (zu) · es wagen  ●  (sich) getrauen  veraltet · (den) Arsch in der Hose haben (zu)  ugs. · (etwas) bringen  ugs. · die Stirn haben (zu)  geh., veraltend
Unterbegriffe
  • (sich) hineintrauen · hineinzugehen wagen · zu betreten wagen  ●  (sich) trauen (in) ugs.
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›getrauen‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›getrauen‹.

Verwendungsbeispiele für ›getrauen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Aber den Namen hatte er sich nicht getraut zu sagen. [Kuckart, Judith: Lenas Liebe, Köln: DuMont Literatur und Kunst Verlag 2002, S. 30]
Sie getrauten sich nur hinter seinem Rücken, menschliche Bewegungen zu machen. [Nadolny, Sten: Die Entdeckung der Langsamkeit, München: Piper 1983, S. 39]
Niemand hatte sich getraut, ihm die Lider zu schließen, seine übergetretenen Augen aus sehr weißem Porzellan blickten mich an. [Die Zeit, 27.09.1996, Nr. 40]
Und der zuständige Mann hätte sich kaum getraut, mit mir solche Faxen zu machen. [konkret, 1996]
Da hätte ich der Frau nicht über den Weg getraut. [Merian, Svende: Der Tod des Märchenprinzen, Hamburg: Buntbuch-Verl. 1980 [1980], S. 173]
Zitationshilfe
„getrauen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/getrauen>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
getragen
getigert
geteiltes Leid ist halbes Leid
geteilter Schmerz ist halber Schmerz
geteilte Freude ist doppelte Freude
getrennt
getrennt von Tisch und Bett
getrenntfrüchtig
getrenntgeschlechtig
getrenntgeschlechtlich