Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

getrost

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung ge-trost

Bedeutungsübersicht+

  1. 1. [gehoben] zuversichtlich
    1. friedvoll
  2. 2. ruhig, ohne Bedenken
eWDG

Bedeutungen

1.
gehoben zuversichtlich
Beispiele:
getrosten Mutes, Herzens sein
etw. lässt jmdn. getrost in die Zukunft blicken
nur getrost!
friedvoll
Beispiele:
getrost sterben
[ich] sah nur immer auf die Leiche nieder … auf das getroste, mit allem einverstandene Antlitz [ CarossaKindheit122]
2.
ruhig, ohne Bedenken
Beispiele:
ihr kann man das Kind getrost anvertrauen
das darfst du getrost annehmen, mir getrost glauben
man kann getrost behaupten, dass …
was man schwarz auf weiß besitzt, / Kann man getrost nach Hause tragen [ GoetheFaustI 1967]

Thesaurus

Synonymgruppe
bedenkenfrei · bedenkenlos · gefahrenfrei · getrost · nicht gefährlich · ohne Bedenken · unbedenklich
Synonymgruppe
(es) kann nicht schaden (wenn) · (es) schadet nicht (wenn) · einfach · ruhig (mal)  ●  getrost  Hauptform · locker  ugs.
Assoziationen
  • durchaus · leicht · man riskiert nicht viel (wenn man sagt) · ohne weiteres · sehr wohl · trefflich  ●  locker  ugs.
  • (sich) keine Sorgen machen (müssen) · ganz beruhigt sein (können) (formelhaft) · keine Bedenken (zu) haben (brauchen) · unbesorgt sein  ●  ruhig schlafen können  fig. · (sich) keine Gedanken machen  ugs. · (sich) keinen Kopf machen  ugs. · Da machst du nichts verkehrt.  ugs., Spruch · Ein gutes Gewissen ist ein sanftes Ruhekissen.  ugs., Sprichwort · nicht weiter drüber nachdenken  ugs.

Typische Verbindungen zu ›getrost‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›getrost‹.

Verwendungsbeispiele für ›getrost‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ja, leuchten Sie sich gegebenenfalls getrost auch einmal detailliert an. [Schröter, Heinz: Ich, der Rentnerkönig, Genf: Ariston 1985, S. 126]
Wir bleiben also, wenn wir nicht anders können, getrost bescheiden. [Graudenz, Karlheinz u. Pappritz, Erica: Etikette neu, Berlin: Deutsche Buch-Gemeinschaft 1967 [1956], S. 391]
Die Installation beschwert sich zwar über die fehlende Hardware, dieses kann man jedoch getrost ignorieren. [C’t, 2000, Nr. 3]
Seine Geschwindigkeit ist atemberaubend, die mit seiner Hilfe erzielten Ergebnisse können sich getrost professionell nennen – zum durchaus moderaten Preis von 560 Mark. [C’t, 1996, Nr. 8]
Zu einem Tee etwa dürfen wir uns getrost 20 Minuten verspäten. [Graudenz, Karlheinz u. Pappritz, Erica: Etikette neu, Berlin: Deutsche Buch-Gemeinschaft 1967 [1956], S. 918]
Zitationshilfe
„getrost“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/getrost>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
getroffene Hunde bellen
getrieben
getreulich
getreu
getrenntgeschlechtlich
getrösten
getrüffelt
gettoisieren
getupft
getönt