Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

gewöhnungsbedürftig

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung ge-wöh-nungs-be-dürf-tig
Wortzerlegung Gewöhnung -bedürftig

Thesaurus

Synonymgruppe
andere(r) · andersartig · fremd · gewöhnungsbedürftig · ungewohnt · ungewöhnlich  ●  neu (ungewohnt)  Hauptform
Synonymgruppe
befremdlich · irritierend · störend  ●  gewöhnungsbedürftig  ironisierend · disruptiv  geh.

Typische Verbindungen zu ›gewöhnungsbedürftig‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›gewöhnungsbedürftig‹.

Verwendungsbeispiele für ›gewöhnungsbedürftig‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Bedienung des Programms ist – wie bereits angedeutet – sehr gewöhnungsbedürftig. [C't, 2000, Nr. 23]
Die Handhabung lässt sich mit viel Wohlwollen als gewöhnungsbedürftig bezeichnen. [C't, 2000, Nr. 15]
Die Bedienung ist gewöhnungsbedürftig, und auch die Grafik wirkt etwas altbacken. [C't, 1999, Nr. 2]
Zwar ist die supersofte Grafik gewöhnungsbedürftig, aber auch überraschend anders. [C't, 1998, Nr. 20]
Wer sie noch nicht kennt, dürfte die neue Oberfläche allerdings gewöhnungsbedürftig finden. [C't, 1997, Nr. 9]
Zitationshilfe
„gewöhnungsbedürftig“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/gew%C3%B6hnungsbed%C3%BCrftig>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
gewöhnlich
gewöhnen
gewärtigen
gewärtig
gewältigen
gewürfelt
gez.
gezackt
gezahnt
gezielt