Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

gewaltfrei

Grammatik Adjektiv · ohne Steigerung
Aussprache  [gəˈvaltfʀaɪ̯]
Worttrennung ge-walt-frei
Wortzerlegung Gewalt -frei
Wortbildung  mit ›gewaltfrei‹ als Erstglied: Gewaltfreiheit
DWDS-Vollartikel

Bedeutungen

1.
ohne die Anwendung physischer Gewalt (2 b)
Synonym zu gewaltlos (1)
Kollokationen:
als Adjektivattribut: gewaltfreie Kommunikation, Konfliktaustragung, Konfliktbearbeitung, Konfliktlösung; gewaltfreier Protest, Ungehorsam, Widerstand; ein gewaltfreier Aufstand; eine gewaltfreie Aktion, Blockade, Demonstration; gewaltfreie Erziehung; ein gewaltfreies Miteinander, Zusammenleben
mit Adverbialbestimmung: absolut, möglichst, weitgehend, völlig gewaltfrei
als Adverbialbestimmung: gewaltfrei agieren, demonstrieren, kämpfen, protestieren; etw. gewaltfrei austragen, beenden, lösen; etw. läuft gewaltfrei ab; [Kinder] gewaltfrei erziehen
Beispiele:
Eine kritische Auseinandersetzung mit unserem politischen System muss erlaubt sein, jedoch nur auf der Basis demokratischer Regeln und gewaltfrei. [Die Welt, 07.01.2020]
[…] nicht immer verlaufen die Demonstrationen gegen die Corona‑Schutzmaßnahmen gewaltfrei. [Zündfunke Corona: Gewalt gegen Journalisten, 15.06.2020, aufgerufen am 17.07.2020]
Der Mann von heute wird schon früh zur gewaltfreien Konfliktlösung und zum Gernhaben erzogen, Rüpeleien auf dem Pausenplatz sind verpönt, Militärdienst ist out. [Neue Zürcher Zeitung, 16.10.2015]
In der großen Reithalle, […], wird Monty Roberts […] seine Methode der gewaltfreien Pferdeausbildung vorführen. [Reutlinger General-Anzeiger, 20.11.2009]
Die öffentliche Jugendwohlfahrt […] setzt sich besonders dafür ein, gewaltfreie Erziehung in den Familien zu fördern. [Der Standard, 26.11.2003]
2.
ohne Inhalte, die physische Gewalt darstellen oder zur Anwendung physischer Gewalt auffordern
in gegensätzlicher Bedeutung zu gewaltverherrlichend
Kollokationen:
als Adjektivattribut: gewaltfreie Bilder, Bücher, Filme, Lieder, Spiele, Texte; gewaltfreie Unterhaltung
Beispiele:
Die SIMS sind der beste Beweis, dass auch völlig gewaltfreie Computerspiele massentauglich sind und jede Menge Spaß machen. [Der Spiegel, 15.09.2008 (online)]
Aus aktuellem Anlass beschäftigt sich Pastor Ralf W[…] in seiner Predigt mit der gewaltfreien Botschaft von Martin Luther King. [Hamburger Abendblatt, 09.07.2020]
Ricardo K[…] versucht […] im medialen Zeitalter von Gameboy, Playstation und Smartphone einen Gegenpol zu setzen und den Geist der Kinder mit einem gewaltfreien Theater anzuregen. [Aachener Zeitung, 01.10.2013]
Die 37‑jährige Autorin hat mit »Agathes Abenteuer« ein absolut gewaltfreies Kinderbuch realisiert. [Rhein-Zeitung, 07.10.2006]
Als eine Kurzgeschichte fertig ist, schickt er [der Autor] sie an den […] Verlag […], große Hoffnungen macht er sich nicht. Zu Unrecht, denn schon kurz darauf erhält er positive Resonanzen. Der Verlag, der gewaltfreie Literatur veröffentlicht und seine Autoren sorgfältig auswählt, verlangt mehr Material. [Saarbrücker Zeitung, 22.08.2006]

letzte Änderung:

Thesaurus

Synonymgruppe
amikal · friedfertig · friedlich · friedliebend · geruhsam · gewaltfrei · gewaltlos · gütig · gütlich · herzensgut · ohne Gewalt · sanft · verträglich

Typische Verbindungen zu ›gewaltfrei‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›gewaltfrei‹.

Zitationshilfe
„gewaltfrei“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/gewaltfrei>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
gewaltbereit
gewahren
gewahr
gewagt
gewachsen
gewaltförmig
gewaltig
gewaltlos
gewaltsam
gewalttätig