Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

gewandt

Grammatik partizipiales Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung ge-wandt
Grundformwenden
Wortbildung  mit ›gewandt‹ als Erstglied: Gewandtheit  ·  mit ›gewandt‹ als Letztglied: ausdrucksgewandt · dribbelgewandt · geschäftsgewandt · schreibgewandt
eWDG

Bedeutung

sicher und geschickt
Beispiele:
ein gewandter Mann, Redner, Sprecher, Geschäftsmann, Diplomat, Fechter, Tänzer
ein gewandtes Auftreten, Benehmen
gewandte Manieren, Umgangsformen
er hat einen gewandten Stil
er überzeugte sie mit gewandten Worten
gewandt plaudern
er ist gewandt in allen Dingen
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

gewandt · Gewandtheit
gewandt Part.adj. ‘wendig, beweglich, sicher im Auftreten’, ehemals Part. Prät. von wenden (s. d., ahd. giwant), das als umlautlose Form (im Unterschied zu gewendet, ahd. giwentit) in der genannten Bedeutung seit dem 16. Jh. isoliert wird. – Gewandtheit f. ‘Beweglichkeit, Wendigkeit’ (18. Jh.).

Thesaurus

Synonymgruppe
gekonnt · geschickt · gewandt · kunstfertig · kunstgerecht · kunstreich · kunstvoll · mit (großem) Geschick · mit großem Können · professionell (adverbial) · von kundiger Hand (gestaltet / entworfen / gefertigt ...)
Assoziationen
Synonymgruppe
agil · behänd(e) · beweglich · flink · gelenkig · lebhaft · leichtfüßig · mobil · wendig  ●  gewandt  Hauptform
Assoziationen
Synonymgruppe
Synonymgruppe
Assoziationen
Synonymgruppe
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›gewandt‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›gewandt‹.

Zitationshilfe
„gewandt“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/gewandt>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
gewandet
gewanden
gewaltverherrlichend
gewalttätig
gewaltsam
gewebeschonend
gewebeverträglich
gewebsschonend
geweckt
geweiht