gewendelt

Grammatikpartizipiales Adjektiv
Worttrennungge-wen-delt (computergeneriert)
eWDG, 1967

Bedeutung

Bauwesen
Beispiel:
eine gewendelte Treppe (= Treppe mit Richtungsänderung im Treppenverlauf)

Typische Verbindungen
computergeneriert

Treppe

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›gewendelt‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Kleine Treppen wendeln sich hoch, nur schwach vom Tageslicht erhellt.
Die Zeit, 24.11.2005, Nr. 48
Um ein großes Stück des Drahtes mit dieser Flamme heizen zu können, haben wir ihn gewendelt.
Rhein, Eduard: Du und die Elektrizität, Berlin: Ullstein 1956 [1940], S. 101
Sportliche Naturen winden sich über die gußeiserne Wendeltreppe im Foyer nach oben, und auch in einigen der 42 Suiten läßt sich zwischen zwei Etagen wendeln.
Süddeutsche Zeitung, 17.01.1995
Faulig riecht es heraus, eine Treppe wendelt sich in die Tiefe, als Cerberus steht ein Kartenabreißer davor.
Süddeutsche Zeitung, 19.06.1996
Die Schiffsausflügler wendeln sich mit der Menschenschlange die seifenglatte Treppe zur Zinne des normannischen Wohnturms hinauf.
Die Zeit, 05.07.2010, Nr. 27
Zitationshilfe
„gewendelt“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/gewendelt>, abgerufen am 24.07.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Gewende
Geweine
geweiht
Geweihstange
Geweihschaufel
Gewerbe
Gewerbeamt
Gewerbeanmeldung
Gewerbeansiedlung
Gewerbearzt