Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

gewinnversprechend

Alternative Schreibung Gewinn versprechend
Grammatik Adjektiv
Worttrennung ge-winn-ver-spre-chend ● Ge-winn ver-spre-chend
Wortzerlegung Gewinn versprechen -end2
Rechtschreibregel § 36 (2.1)

Verwendungsbeispiele für ›gewinnversprechend‹, ›Gewinn versprechend‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Auch die Forschungsgemeinschaften, die Gelder verteilen, wollen nicht hintanstehen im Rennen um die gewinnversprechenden Technologien. [Die Zeit, 15.02.1993, Nr. 07]
Worauf nun sollte man achten, wenn man moderne Bildkunst gewinnversprechend erwerben will? [Süddeutsche Zeitung, 12.01.1995]
Für das Versandgeschäft ist das Denken in europäischen Maßstäben sicher gewinnversprechend. [Die Zeit, 03.03.1969, Nr. 09]
Damit das Geld nicht in ineffizienten Bürokratien versickert, müssen konkrete, gewinnversprechende Projekte gefördert werden. [Die Zeit, 03.05.1991, Nr. 19]
Dieses Sparer‑Handikap muß durch eine lautstarke und gewinnversprechende Werbung übertönt werden. [Die Zeit, 02.10.1970, Nr. 40]
Zitationshilfe
„gewinnversprechend“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/gewinnversprechend>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
gewinnträchtig
gewinnsüchtig
gewinnorientiert
gewinngierig
gewinnend
gewiss
gewissenfrei
gewissenhaft
gewissenlos
gewissensfrei