giften

GrammatikVerb · giftete, hat gegiftet
Aussprache
Worttrennunggif-ten
Wortbildung mit ›giften‹ als Letztglied: ↗angiften · ↗herumgiften  ·  mit ›giften‹ als Grundform: ↗entgiften · ↗vergiften
eWDG, 1967

Bedeutung

salopp
1.
sich giftensich ärgern
Beispiele:
sie giftet sich sehr
ich kann dir gar nicht sagen, wie ich mich gifte
er giftet sich über seine schlechte Zensur
»Wird es Ihr Begleiter nicht übelnehmen, wenn Sie ihn allein lassen?« »Soll er sich giften ...« [BaumKristall102]
2.
schimpfen, gehässig und boshaft reden
Beispiel:
gegen jmdn. giften
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Gift · Mitgift · giften · vergiften · giftig · Giftmischer
Gift n. ‘Stoff, der an oder in einem lebenden Organismus schädliche Wirkungen, Krankheiten oder Tod hervorruft’, ahd. (9. Jh.), mhd. mnd. gift f. ‘das Geben, Gabe, Geschenk, Gift’, mnl. ghifte, ghichte, nl. gift f. ‘Gabe, Gift’, aengl. gift, gyft f. n. ‘Gabe, Belohnung, Brautpreis’, Plur. ‘Hochzeit’, anord. gipt, gift f. ‘Gabe, Glück, Vermählung (der Frau)’, got. fragifts f. ‘Verleihung’, Plur. ‘Verlobung’, ist eine germ. Abstraktbildung (*gefti-) mit t-Suffix (und dadurch bedingtem Wandel von b zu f) zu dem unter ↗geben (s. d.) behandelten Verb. Die ursprüngliche Bedeutung ‘Gabe, Geschenk, Schenkung’ (die Gift noch bei Goethe) ist heute geschwunden und hat sich nur in der Zusammensetzung Mitgift f. ‘Heiratsgut der Braut, Aussteuer’, frühnhd. mitegift (15. Jh.), mnd. medegift (13. Jh.), eigentlich ‘das Mitgegebene’, erhalten. Der Bedeutungswandel von ‘Gabe’ zu ‘tödliche Gabe, Gift’, euphemistisch zuerst im Ahd. bei Notker, steht später unter dem Einfluß von griech.-spätlat. dosis, das ‘Geschenk, Gabe, bestimmte Menge Arznei’ bedeutet (s. ↗Dosis), aber auch als verhüllender Ausdruck für ‘Gift’ verwendet wird. Gift behält das ursprünglich fem. Genus in beiden Bedeutungen vorerst bei, wird dann als ‘schädlicher Stoff’ zuerst Mask. (Anfang 15. Jh.), später Neutr. (Mitte 16. Jh.), das sich im 18. Jh. durchsetzt und Gift f. ‘Gabe’ verdrängt. giften Vb. (auch reflexiv) ‘ärgern, erzürnen’ (15. Jh.), an den bildlichen Gebrauch von Gift ‘Arglist, Bosheit, Ärger, Wut, Zorn’ anknüpfend; vgl. mhd. giften ‘geben, schenken, vergiften’, ahd. giften ‘ausliefern, aussetzen’ (10. Jh.). vergiften Vb. ‘mit Gift durchsetzen, durch Gift schädigen, mit Gift töten’, ahd. firgiften ‘verkaufen, übergeben, zuerkennen’ (10. Jh.), mhd. vergiften, vergiftigen ‘schenken, vermachen, vergiften’. giftig Adj. ‘Gift enthaltend, boshaft, gehässig’, mhd. giftec. Giftmischer m. ‘wer in verbrecherischer Absicht Gift bereitet’ (1. Hälfte 16. Jh.), scherzhaft ‘wer beruflich mit Gift zu tun hat’, vor allem für den ‘Apotheker’, zuweilen auch den ‘Arzt’ (2. Hälfte 18. Jh.), neuerdings auch für den ‘Barmixer’.

Thesaurus

Synonymgruppe
giften · ↗höhnen · ↗pesten · ↗stänkern · ↗ätzen
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Interview Kritiker Manager Presse Richtung Trainer an angiften damals daraufhin gestern hinterher zurück zurückgiften

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›giften‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Noch im Mantel giftet sie ihrem Mann entgegen, dass er ihr Abkommen gebrochen habe.
Die Zeit, 12.01.2006, Nr. 03
Die Regierung tue nichts gegen das organisierte Verbrechen, giftete er.
Die Welt, 20.08.2001
Waren Sie schon mal beim Arzt damit? ", giftete sie erbost zurück.
Süddeutsche Zeitung, 10.03.2000
Seit Jahren giftet es mich doch mächtig, daß Sie so andante vom »Lande« erzählen und schreiben.
Tucholsky, Kurt: Ans Erich Blaich, 27.05.1919. In: ders., Kurt Tucholsky, Werke - Briefe - Materialien, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1919], S. 6078
Von mir aus kann er seinen Vertrag in den nächsten zwei Jahren auf der Tribüne absitzen ", giftet der Trainer.
Bild, 18.06.1997
Zitationshilfe
„giften“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/giften>, abgerufen am 22.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Giftempfindlichkeit
Giftei
Giftdrüse
Giftbecher
giftarm
Giftfestigkeit
Giftfracht
giftfrei
Giftgas
Giftgaseinsatz