gläsern

Grammatik Adjektiv · ohne Steigerung
Aussprache 
Worttrennung glä-sern
Wortzerlegung  Glas1 -ern

Bedeutungsübersicht+

  1. aus Glas
    1. [bildlich] ...
eWDG

Bedeutung

aus Glas
Beispiele:
ein gläserner Kelch
gläserner Christbaumschmuck
bildlich
starr
Beispiele:
gläserne Augen
ein gläserner Blick
seine Augen wurden, starrten gläsern
spröde
Beispiele:
eine gläserne Stimme
ihre Stimme klang gläsern
durchsichtig
Beispiele:
da er […] sich von dem brausenden Motor durch die gläsern dünne Luft der Höhe reißen ließ [ UhseBertram599]
Ein strahlender Tag von gläserner Klarheit [ KlepperSchatten646]
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Glas · glasen · verglasen · glasieren · Glasur · Glaser · gläsern · glasig
Glas n. ‘durchsichtiger bzw. lichtdurchlässiger, harter, spröder Stoff’ sowie daraus gefertigte Gegenstände wie ‘Trinkglas, Brille, Sanduhr’ (vgl. Stundenglas) u. dgl. Ahd. glas ‘Bernstein, Glas’ (um 800), mhd. glas ‘Glas, daraus hergestellter Gegenstand (Fensterscheibe, Spiegel, Brille)’, asächs. glas, gles ‘Glas’, mnd. glas ‘Glas, Trinkgefäß, Stundenglas’, mnl. nl. glas, aengl. glæs, engl. glass setzen germ. *glasa- ‘Bernstein’, anord. gler ‘Glas’ (mit grammatischem Wechsel) germ. *glaza- voraus, das mit von den Römern als germ. Bezeichnung des Bernsteins überliefertem (ablautendem) lat. glēsum (Tacitus), glaesum (Plinius) und (zusätzlich zum Ablaut grammatischen Wechsel aufweisendem) germ. *glēza- in asächs. glēr, mnd. glār ‘Harz’, aengl. glær ‘Bernstein, Harz’ sowie air. glass ‘grün, grau, blau’ auf eine s-Erweiterung ie. *g̑hlēs-, *g̑hləs- der Wurzel ie. *g̑hel(ə)- ‘glänzen, schimmern’ (s. gelb) zurückgeht. Die Germanen bezeichnen das von den Römern in Form von Perlen und Ringen eingeführte Material mit dem ihnen geläufigen Ausdruck für den ebenfalls als Schmuck getragenen ‘Bernstein’. Vgl. Ostberg in: Beitr. z. Erforsch. d. dt. Sprache 3 (1983) 269 ff., aber auch Meineke Bernstein im Ahd. (1984). Aus Stundenglas verkürzt ist Glas ‘Sanduhr’ (2. Hälfte 16. Jh.), in der Seemannssprache ‘halbe Stunde’ nach der früher auf Schiffen üblichen ‘halbstündig ablaufenden Sanduhr’, im Nd. seit Ende des 16. Jhs., wohl Übernahme von nl. glas, wie der dem Nl. entsprechende Plural Glasen erkennen läßt; ins Hd. gelangt diese Verwendung im 17. Jh. Dazu glasen Vb. ‘die halben Stunden mit der Schiffsglocke anzeigen’ (19. Jh.). verglasen Vb. ‘mit Glasscheiben versehen, glasig werden’, mhd. verglasen; auch ‘mit Glasur überziehen’ (15. Jh.). glasieren Vb. ‘mit einer Glasur versehen’, spätmhd. glasieren. Glasur f. ‘glasartiger Überzug auf Metall und Töpferwaren, glänzender Überzug auf Backwaren, Zuckerguß’ (Anfang 16. Jh.), gebildet zu Glas unter Einfluß von Lasur (s. d.). Glaser m. ‘Glasarbeiten ausführender Handwerker’, ahd. glaseri (11. Jh.), mhd. glasære, glaser, (md.) gleser. gläsern Adj. ‘aus Glas bestehend, hergestellt, spröde, zerbrechlich’, spätmhd. gleserīn; daneben älteres gläsen (bis 17. Jh.), ahd. (8. Jh.), mhd. glesīn. glasig Adj. ‘wie Glas (aussehend), starr, spröde’ (15. Jh., geläufig seit 18. Jh. aus bergmännischem Gebrauch bei Goethe); daneben glasicht (bis Anfang 19. Jh.).

Thesaurus

Medizin
Synonymgruppe
gläsern  ●  vitreus  fachspr.
Synonymgruppe
Glas... · aus Glas · gläsern

Typische Verbindungen zu ›gläsern‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›gläsern‹.

Verwendungsbeispiele für ›gläsern‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

In einer gläsernen Küche kann jeder den jungen Köchen beim Zubereiten zugucken.
Bild, 10.08.2005
Ein anderer Student hob jetzt eine große gläserne Box hoch.
Der Tagesspiegel, 05.09.1996
Die gläsernen Augen waren seit diesem Tag das unheilvollste Zeichen des Todes für mich.
Hein, Christoph: Horns Ende, Hamburg: Luchterhand 1987 [1985], S. 47
Das Kind geht an der gläsernen Wand des Restaurants vorbei.
Johnson, Uwe: Jahrestage, Bd. 1, Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1970, S. 18
Selbst in der Ferne mindert keine Luftperspektive die gläserne Klarheit des Details.
o. A.: Lexikon der Kunst - K. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1991], S. 20028
Zitationshilfe
„gläsern“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/gl%C3%A4sern>, abgerufen am 03.12.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Glasermeister
Gläserklang
Glaserkitt
Glaserhandwerk
Gläsergeklirr
Gläsertuch
Glasfabrik
Glasfabrikation
Glasfaden
Glasfaser