glühheiß

GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennungglüh-heiß
Wortzerlegungglühenheiß
eWDG, 1969

Bedeutung

sehr, glühend heiß
Beispiele:
ein glühheißer Tag
die glühheiße Sonne
heute ist es glühheiß

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wir fuhren an einem glühheißen Tage durch das hügelige Land nach dort.
Die Zeit, 04.09.1959, Nr. 36
Bald begann der steinerne Fußboden des Schwitzbades glühheiß zu werden.
Stucken, Eduard: Die weißen Götter, Stuttgart: Stuttgarter Hausbücherei [1960] [1919], S. 354
Im glühheißen August 1911 kamen die Angstrufe über den Kanal.
Berliner Tageblatt (Morgen-Ausgabe), 03.03.1912
Zwei Roboter explodierten und überschütteten den Kontrollraum mit glühheißen Splittern.
Ewers, H.G. [d.i. Gehrmann, Horst]: Invasion der Schatten, Rastatt: Moewig 1982 [1970], S. 23
Sie spießen jeder ein Stück auf ihre Taschenmesser, blasen mit gespitzten Mündern über die glühheißen Krusten.
Dwinger, Edwin Erich: Die letzten Reiter, Jena: Eugen Diederichs 1935, S. 72
Zitationshilfe
„glühheiß“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/glühheiß>, abgerufen am 23.09.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
glühfrischen
Glühfadenlampe
Glühfaden
Glüherei
glühen
Glühhitze
Glühkäfer
Glühkerze
Glühkopfmotor
Glühkörper