Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

glanzlos

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung glanz-los
Wortzerlegung Glanz -los
Wortbildung  mit ›glanzlos‹ als Erstglied: Glanzlosigkeit
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

ohne Glanz, matt, trübe

Thesaurus

Synonymgruppe
dumpf · glanzlos · kontrastarm · matt · stumpf
Synonymgruppe
ohne Glanz und Gloria · ohne Höhepunkte · trostlos · unglamourös · uninteressant · unspektakulär  ●  glanzlos  Hauptform
Assoziationen
Synonymgruppe
...lich · blass · bleich · blässlich · fahl · farbarm · farblos · glanzlos · matt
Assoziationen
  • farblos · grau in grau · in Grautönen · ohne Farbe · schwarz-weiß · unbunt · unfarbig

Typische Verbindungen zu ›glanzlos‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›glanzlos‹.

Verwendungsbeispiele für ›glanzlos‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die großen blauen Augen waren gebrochen, glanzlos wie tauendes Eis. [Schaper, Edzard: Der Henker, Zürich: Artemis 1978 [1940], S. 26]
Das Programm des gutbürgerlichen Kinos bleibt deswegen glanzlos, Filme mit sprechenden Tieren laufen hier am längsten. [Süddeutsche Zeitung, 29.06.2004]
Selbst nach diesem glanzlosen Start der Regierung sei es schwer für die Opposition, daraus sofort Kapital zu schlagen, dämpft sie Erwartungen auf schnelle Siege. [Süddeutsche Zeitung, 08.01.1999]
Einer davon entschlüsselt nicht nur das geheime Drama einer scheinbar glanzlos vollkommenen Ehe, sondern er verrätselt es erneut. [Süddeutsche Zeitung, 22.06.1996]
Sie siegte, glanzlos zwar, aber aufgrund des hohen Engagements verdient. [Die Welt, 22.11.2004]
Zitationshilfe
„glanzlos“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/glanzlos>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
glanzerfüllt
glandulär
glandotrop
glamourös
glagolitisch
glanzvoll
glasartig
glasen
glasfaserverstärkt
glasgedeckt