glaubensstark

GrammatikAdjektiv
Worttrennungglau-bens-stark (computergeneriert)
WortzerlegungGlaubestark
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

stark, unbeirrbar im Glauben

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Positiv sei zu berichten, daß sich die laotischen Christen als glaubensstark erwiesen hätten.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1986]
Kohl, der glaubensstarke Einheitsdeutsche, beschämte alle, die sich mit der Teilung abgefunden hatten.
Die Zeit, 01.10.1998, Nr. 41
Heute ist die Provinz angefüllt mit glaubensstarken Menschen, mit blühendem Leben, mit Gedeihen auf allen Gebieten.
o. A.: Eröffnung des Gautages der NSDAP Ostpreußen im Königsberger Schloss, 16.06.1938
In der Stunde der Trauer um diesen glaubensstarken Diener Gottes verstummen eben alle Gegensätze.
Die Welt, 05.05.2000
Die Alt-Lutheraner, auf die Max Schmeling Axel Springer aufmerksam gemacht hatte, hielten glaubensstark am reinen Evangelium fest.
Bild, 23.08.2005
Zitationshilfe
„glaubensstark“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/glaubensstark>, abgerufen am 24.08.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Glaubensspaltung
Glaubensskrupel
Glaubenssatz
Glaubenssache
Glaubensrichtung
Glaubensstärke
Glaubensstifter
Glaubensstreit
Glaubenssystem
Glaubensüberzeugung