gleichziehen

Alternative Schreibunggleich ziehen
GrammatikVerb
Worttrennunggleich-zie-hen ● gleich zie-hen (computergeneriert)
Wortzerlegunggleich1ziehen
Rechtschreibregeln§ 34 (2.2), § 34 (2.3)
eWDG, 1969

Bedeutung

Sport mit jmdm. gleichziehenden gleichen Stand erreichen
Beispiel:
schon nach kurzer Zeit hatte er wieder gleichgezogen mit seinem Gegner
umgangssprachlich, übertragen
Beispiele:
die Kosten für die Erzeugung von Elektrizität in diesem neuen Werk werden mit denen des alten Werkes gleichziehen
sie haben im Denken gleichgezogen
ein Gleichziehen von Preisen und Löhnen

Thesaurus

Synonymgruppe
gleichtun · gleichziehen · ↗nacheifern · ↗nachmachen · ↗nachstreben · ↗nachtun
Oberbegriffe
Assoziationen
Synonymgruppe
(den) Anschlusstreffer erzielen · (den) Ausgleich erzielen · ↗(wieder) einholen · Abstand verringern · ↗aufschließen · ↗ausgleichen · gleichziehen
Assoziationen
  • (den) Vergleich nicht zu scheuen brauchen · (gut) mithalten (können) · (sich ein) Kopf-an-Kopf-Rennen (liefern) · (sich) messen können (mit) · ebenbürtig sein · es aufnehmen können mit · gleichauf liegen · ↗gleichkommen · gleichrangig sein · gleichwertig sein · heranreichen an · in nichts nachstehen · nicht schlechter sein · ranggleich sein · vergleichbar sein mit · zu vergleichen sein  ●  (sich) nicht verstecken müssen (hinter)  variabel, fig. · (sich) nicht zu verstecken brauchen (hinter)  fig. · genauso gut sein  Hauptform · (jemandem) das Wasser reichen können  ugs., fig. · ↗anstinken (können) (gegen jemanden / etwas)  ugs. · in derselben Liga spielen  ugs., fig.
Antonyme
Zitationshilfe
„gleichziehen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/gleichziehen>, abgerufen am 26.05.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
gleich tun
gleich stellen
gleich stehen
gleich stark
gleich setzen
gleichachten
gleichalt
gleichaltrig
Gleichaltrige
Gleichaltrigengruppe