Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

gleichgeartet

Alternative Schreibung gleich geartet
Grammatik Adjektiv
Worttrennung gleich-ge-ar-tet ● gleich ge-ar-tet
Wortzerlegung gleich1 geartet
Rechtschreibregel § 36 (2.1)
eWDG

Bedeutung

Synonym zu gleichartig
Beispiel:
gleichgeartete Einfamilienhäuser standen in einer Reihe

Verwendungsbeispiele für ›gleichgeartet‹, ›gleich geartet‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Stelle, auf die sie gerichtet sind, bildet den Schnittpunkt mit einer anderen Linie gleichgearteter Türme. [Die Zeit, 11.09.1992, Nr. 38]
Es fehlt ihnen die Disziplin in der Gemeinschaft auf engem Raum mit meist gleichgearteten Landsleuten. [Die Zeit, 11.10.1968, Nr. 41]
Nach dem Ende des Zweiten Vatikanischen Konzils sah sich die katholische Kirche im deutschsprachigen Raum mit weithin gleichgearteten Entwicklungen und Problemen konfrontiert. [o. A.: Die Weltkirche im 20. Jahrhundert. In: Jedin, Hubert (Hg.) Handbuch der Kirchengeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1979], S. 19414]
So sind die mystischen E.se innerhalb bestimmter Typen in den verschiedensten Religionen (trotz verschiedener Gottesnamen) gleichgeartet. [Richter, L.: Erlebnis. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1958], S. 3251]
Niemals sollen zwei gleichgeartete Sendungen, etwa politische Magazine, zur gleichen Zeit laufen. [Die Zeit, 24.12.1976, Nr. 53]
Zitationshilfe
„gleichgeartet“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/gleichgeartet>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
gleichförmig
gleichfarbig
gleichfalls
gleicherweise
gleichermaßen
gleichgelagert
gleichgerichtet
gleichgeschlechtig
gleichgeschlechtlich
gleichgesinnt