gleichstehen

Alternative Schreibung gleich stehen
Grammatik Verb
Worttrennung gleich-ste-hen ● gleich ste-hen
Wortzerlegung gleich1stehen
Rechtschreibregeln § 34 (2.2), § 34 (2.3)
eWDG, 1969

Bedeutung

auf gleicher Stufe stehen
Beispiel:
die beiden Schüler stehen gleich

Typische Verbindungen zu ›gleichstehen‹, ›gleich stehen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›gleichstehen‹.

Verwendungsbeispiele für ›gleichstehen‹, ›gleich stehen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dem Betrieb im Sinne des Satzes 1 steht das Unternehmen gleich.
o. A.: Strafgesetzbuch (StGB). In: Schönfelder: Deutsche Gesetze : Sammlung des Zivil-, Straf- und Verfahrensrechts (Ergänzungslieferung), München: Beck 1997
Der Ausfuhr steht das sonstige Verbringen aus dem Geltungsbereich dieses Gesetzes gleich.
o. A.: Gesetz zum Schutz deutschen Kulturgutes gegen Abwanderung. In: Sartorius 1: Verfassungs- und Verwaltungsgesetze der Bundesrepublik Deutschland, München: Beck 1998
Die Einlieferung in eine Abrechnungsstelle steht der Vorlegung zur Zahlung gleich.
o. A.: Wechselgesetz. In: Schönfelder: Deutsche Gesetze : Sammlung des Zivil-, Straf- und Verfahrensrechts (Ergänzungslieferung), München: Beck 1998
Das Erbbaurecht steht in vieler Beziehung dem Eigentum an einem Grundstück gleich.
Zimmermann, Theo: Der praktische Rechtsberater, Gütersloh: Bertelsmann [1968] [1957], S. 226
Die auf die Mieter entfallenden Anteile stehen rechtlich dem Mietzins gleich.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1951]
Zitationshilfe
„gleichstehen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/gleichstehen>, abgerufen am 03.06.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Gleichstand
Gleichspannung
gleichsinnig
gleichsilbig
Gleichsetzungssatz
gleichstellen
Gleichstellung
Gleichstellungsbeauftragte
Gleichstellungsgesetz
Gleichstellungspolitik