gleichstehen

Alternative Schreibunggleich stehen
GrammatikVerb
Worttrennunggleich-ste-hen ● gleich ste-hen
Wortzerlegunggleich1stehen
Rechtschreibregeln§ 34 (2.2), § 34 (2.3)
eWDG, 1969

Bedeutung

auf gleicher Stufe stehen
Beispiel:
die beiden Schüler stehen gleich

Typische Verbindungen
computergeneriert

Anfang Anwendung Beginn Chance Denkmal Druck Ecke Eingang Front Hinsicht Jugendliche Matte Rang Satz Schreibtisch Stelle Tür da deshalb doppelt nebenan oben stehen zweimal

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›gleichstehen‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dem Betrieb im Sinne des Satzes 1 steht das Unternehmen gleich.
o. A.: Strafgesetzbuch (StGB). In: Schönfelder: Deutsche Gesetze : Sammlung des Zivil-, Straf- und Verfahrensrechts (Ergänzungslieferung), München: Beck 1997
Der Ausfuhr steht das sonstige Verbringen aus dem Geltungsbereich dieses Gesetzes gleich.
o. A.: Gesetz zum Schutz deutschen Kulturgutes gegen Abwanderung. In: Sartorius 1: Verfassungs- und Verwaltungsgesetze der Bundesrepublik Deutschland, München: Beck 1998
Die Einlieferung in eine Abrechnungsstelle steht der Vorlegung zur Zahlung gleich.
o. A.: Wechselgesetz. In: Schönfelder: Deutsche Gesetze : Sammlung des Zivil-, Straf- und Verfahrensrechts (Ergänzungslieferung), München: Beck 1998
Das Erbbaurecht steht in vieler Beziehung dem Eigentum an einem Grundstück gleich.
Zimmermann, Theo: Der praktische Rechtsberater, Gütersloh: Bertelsmann [1968] [1957], S. 226
Die auf die Mieter entfallenden Anteile stehen rechtlich dem Mietzins gleich.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1951]
Zitationshilfe
„gleichstehen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/gleichstehen>, abgerufen am 21.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
gleichstark
Gleichstand
Gleichspannung
gleichsinnig
gleichsilbig
gleichstellen
Gleichstellung
Gleichstellungsbeauftragte
Gleichstellungsgesetz
Gleichstellungspolitik