gluckenhaft

GrammatikAdjektiv
Worttrennungglu-cken-haft
WortzerlegungGlucke-haft
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

umgangssprachlich in der Weise einer weiblichen Person, die sich wie eine Glucke um ihre Kinder kümmert

Verwendungsbeispiele für ›gluckenhaft‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Nur dass Carla unter einer geistigen Behinderung leidet und von einer gluckenhaften Übermutter behütet wird.
Süddeutsche Zeitung, 05.08.1999
Gehätschelt und zugleich kleingehalten vom gluckenhaften Literaturbetrieb, snobistische Insassen eines Ghettos, geben wir, stehen wir einmal im Rampenlicht, selten ein stolzes Bild ab.
Die Welt, 19.03.2005
Es war nie das Ziel, junge Frauen gluckenhaft an die Hand zu nehmen oder sie ohne politische Inhalte in irgendwelche Positionen zu hieven.
Die Zeit, 10.12.2007, Nr. 50
Mal loben sie ein bestimmtes Verhalten, dann wieder tadeln sie es; mal geben sie sich gluckenhaft, mal abweisend.
Die Zeit, 19.08.2002, Nr. 33
Zitationshilfe
„gluckenhaft“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/gluckenhaft>, abgerufen am 20.01.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
glucken
Glucke
glückbegünstigt
Glückauf
Glück verheißend
gluckern
glückhaft
Gluckhenne
glücklich
glücklicherweise