Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

goldbestickt

Grammatik Adjektiv
Worttrennung gold-be-stickt
formal verwandt mitbesticken
Rechtschreibregel § 36 (1.1)
eWDG

Bedeutung

mit Goldfäden bestickt
Beispiel:
eine goldbestickte Livree, Uniform

Typische Verbindungen zu ›goldbestickt‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›goldbestickt‹.

Taftjacke

Verwendungsbeispiele für ›goldbestickt‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die acht Priester tragen verschlissene, goldbestickte Stolen über den schwarzen Mänteln. [Die Zeit, 15.01.1990, Nr. 03]
So hatte er denn beim Chef, der ein goldbesticktes Käppi trug, einen Stein im Brett. [Die Zeit, 18.12.1952, Nr. 51]
Die goldbestickte Parademütze, des ältesten Sohnes, der voriges Jahr gefallen war, stak auf dem Wrack des Balkons. [Die Zeit, 08.03.1968, Nr. 10]
Wenn sie ausschreiten, guckt der rote Saum des Unterkleides hervor, goldbestickt. [Die Zeit, 30.01.1967, Nr. 05]
Zum Fest trägt sie eine goldbestickte Mente, einen ungarischen Uniformmantel. [Süddeutsche Zeitung, 25.10.2002]
Zitationshilfe
„goldbestickt“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/goldbestickt>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
goldbesetzt
goldbeschlagen
goldartig
gold gelockt
gokeln
goldbetresst
goldblank
goldblond
goldbraun
golddurchwirkt