goldgelb

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung gold-gelb
Wortzerlegung  Gold gelb
Rechtschreibregel § 36 (1.4)
eWDG

Bedeutung

Beispiele:
goldgelber reifer Weizen
goldgelber Wein, Bienenhonig
diese Blumen blühen goldgelb

Typische Verbindungen zu ›goldgelb‹ (computergeneriert)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›goldgelb‹.

Verwendungsbeispiele für ›goldgelb‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Blätter der Bäume, so sie denn noch stehen, verfärben sich goldgelb.
Die Zeit, 11.10.2010, Nr. 41
In einer halben Stunde wird das letzte goldgelbe Glitzern erloschen sein.
Die Welt, 10.12.1999
Vereinzelte kleine Häuser zogen an ihnen vorbei, inwendig erhellt von Öllampen, goldgelb im Blau des Abends.
Huch, Friedrich: Pitt und Fox, München: Langewiesche-Brandt 1910 [1909], S. 63
Unter ihrem erhobenen Arm leuchteten goldgelb die Haare in der weißen Achselhöhle.
Walser, Martin: Halbzeit, Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1997 [1960], S. 10
Sie nickte und füllte seine Tasse mit dem goldgelben Tee.
Flake, Otto: Scherzo. In: ders., Lichtenthaler Allee, Gütersloh: Mohn 1965 [1935], S. 423
Zitationshilfe
„goldgelb“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/goldgelb>, abgerufen am 21.01.2022.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Goldgehalt
goldgefasst
Goldfüllung
goldführend
Goldfuchs
Goldgeld
goldgelockt
goldgerahmt
goldgerändert
Goldgeschirr