Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

golfen

Worttrennung gol-fen
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

umgangssprachlich Golf spielen

Thesaurus

Synonymgruppe
Golf spielen · golfen
Oberbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›golfen‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›golfen‹.

Verwendungsbeispiele für ›golfen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wenn das nicht wäre, würde man wohl aufhören zu golfen. [Süddeutsche Zeitung, 14.05.2003]
Aber später, wenn ich wieder viel Zeit habe, dann golfe ich. [Die Welt, 17.07.2002]
Er lernte den englischen Sport kennen, ging fischen, jagen und immer öfter auch golfen. [Die Zeit, 08.08.2007, Nr. 33]
Körperlich hat er sich seit der Operation so gut erholt, dass er wieder fischen, jagen, golfen kann. [Bild, 10.12.1999]
Er weiß nicht, ob er schwimmen, golfen oder tanzen soll. [Bild, 08.11.2005]
Zitationshilfe
„golfen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/golfen>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
goldähnlich
goldwert
goldverziert
goldumrändert
goldumrandet
gonadotrop
gondeln
gongen
gonorrhoisch
googeln