Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

gottähnlich

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung gott-ähn-lich
Wortzerlegung Gott ähnlich
eWDG

Bedeutung

Beispiel:
daß in unserm Lager bestimmte Menschen bis zur Unerträglichkeit gelobt werden, als seien sie gottähnlich [ R. BartschGeliebt436]

Thesaurus

Synonymgruppe
gottgleich · gottähnlich
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›gottähnlich‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›gottähnlich‹.

Verwendungsbeispiele für ›gottähnlich‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Jetzt stehen fast alle Räder still, und diesmal hat es der gottähnliche Kim selbst gefügt. [Die Zeit, 07.05.2003, Nr. 19]
Karl Marx brachte es sogar in China zu gottähnlichen Ehren. [Der Tagesspiegel, 06.03.2001]
Für ihn ist der alte Bat’a ein fast gottähnliches Wesen. [Die Zeit, 20.09.1991, Nr. 39]
Ein Licht speiendes Auge weist sie als "Tochter des Himmels" aus, als gottähnliches Wesen also. [Süddeutsche Zeitung, 23.06.2003]
Der Künstler der Renaissance sah sich dabei nicht nur als Ebenbild Gottes, sondern auch als gottähnlicher Schöpfer. [Die Zeit, 01.06.2009, Nr. 22]
Zitationshilfe
„gottähnlich“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/gott%C3%A4hnlich>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
gottwohlgefällig
gottvoll
gottverlassen
gottvergessen
gottverflucht
goutieren
gouvernantenhaft
grabbeln
graben
grabeskalt