Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

gottgefällig

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung gott-ge-fäl-lig
Wortzerlegung Gott gefällig
eWDG

Bedeutung

gehoben, veraltend fromm
Beispiele:
Denn das [daß der Sohn Pfarrer wird] hat sie sich in ihrem Sinne vorgenommen, weil es ein gottgefälliges Werk ist [ Suderm.Reise nach Tilsit6,21]
Er schloß die Augen nicht und war auch nicht so gottgefällig sanft [ RennAdel218]

Thesaurus

Synonymgruppe
fromm · gottergeben · gottesfürchtig · gottgefällig  ●  frömmlerisch  abwertend
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›gottgefällig‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›gottgefällig‹.

Verwendungsbeispiele für ›gottgefällig‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Jetzt muss er noch dem gottgefälligen Teil der Basis gefallen. [Die Zeit, 22.05.2006, Nr. 21]
Jedermann sah in der Beteiligung an der Zerstörung ein gottgefälliges Werk. [Süddeutsche Zeitung, 06.07.2002]
Gutes Handwerk galt als gottgefälliges Werk und forderte somit die Leistung heraus. [o. A.: Lexikon der Kunst – L. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1992], S. 9533]
Die irdischen Vergnügen wecken das Verlangen nach einem dauernden Genuss und sollen somit zu einem gottgefälligen Leben anspornen. [Die Zeit, 16.03.2000, Nr. 12]
Sie gehen doch auch nicht in die katholische Kirche und glauben, Sie wären an einem gottgefälligen Ort. [Süddeutsche Zeitung, 27.12.2002]
Zitationshilfe
„gottgefällig“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/gottgef%C3%A4llig>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
gottfroh
gotteslästerlich
gottesleugnerisch
gottesgläubig
gottesfürchtig
gottgegeben
gottgesandt
gottgeweiht
gottgewollt
gottgleich