gottgewollt

Grammatik Adjektiv · ohne Steigerung
Aussprache  [ˈgɔtgəˌvɔlt]
Worttrennung gott-ge-wollt
formal verwandt mit wollen2
eWDG, 1969 und ZDL, 2020

Bedeutung

gehoben, gelegentlich spöttisch den vermuteten göttlichen Absichten für die Welt entsprechend
Kollokationen:
als Adjektivattribut: die gottgewollte Obrigkeit, Ordnung, Abhängigkeit, Harmonie, Norm, Bestimmung; der gottgewollte Zustand
in Koordination: natürlich und gottgewollt
Beispiele:
Sich nicht auf eine exklusive Beziehung mit einer Frau einlassen zu müssen, galt als erforderlicher gottgewollter Verzicht, um das Amt des Priesters ausfüllen zu können. [Die Welt, 17.09.2018]
Ist es nicht schlichte Demut, den gottgewollten Gang der Dinge durch graue Haare, Knitterfältchen und Gebissverfall sichtbar werden zu lassen? [Die Welt, 24.08.2019]
De Beauvoir entzündete eine Fackel, die bis heute weitergetragen wurde […]: die Erkenntnis, dass die Dispositive unserer Geschlechterrollen nicht gottgewollt oder natürlich sind, will heißen weder biologisch noch durch unseren mentalen Set‑up bestimmt, sondern sowohl gesellschaftlich wie geschichtlich eingeschliffen[…] sind. [Die Welt, 31.03.2018]
Mehr als fünfzig Jahre Diener […] empfand er den Zustand: Herr–Knecht als gottgewollte Ordnung [ BredelHeerstraßen167]Quelle: WDG, 1969
Das Ideal der Religion erfordert, »daß alle Bestimmtheiten in der Welt auf Gott zurückgeführt werden können, daß alle unsere Betätigungen als gottgewollte geschehen« […]. [Eisler, Rudolf: Wörterbuch der philosophischen Begriffe – R. In: Bertram, Mathias (Hg.) Geschichte der Philosophie, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1904], S. 18001]

Zum Originalartikel des WDG gelangen Sie hier.

Typische Verbindungen zu ›gottgewollt‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›gottgewollt‹.

Zitationshilfe
„gottgewollt“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/gottgewollt>, abgerufen am 25.09.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
gottgeweiht
gottgesandt
gottgegeben
gottgefällig
gottfroh
gottgläubig
Gottgläubigkeit
gottgleich
gotthaft
Gottheit