grünäugig

GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennunggrün-äu-gig (computergeneriert)
Wortzerlegunggrün-äugig

Typische Verbindungen
computergeneriert

Schönheit

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›grünäugig‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ein "grünäugiger Tschetschene" habe ihm gedroht, sich an seinen Kindern zu vergreifen.
Süddeutsche Zeitung, 26.05.2001
Er hätte auch verstanden, warum sie sich, als sie der grünäugigen Amerikanerin den Schmuck umhängte, so frei gefühlt hatte.
Koeppen, Wolfgang: Tauben im Gras. In: ders., Drei Romane, Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1972 [1951], S. 161
Marjana, eine blonde, grünäugige Architekturstudentin, tanzt daneben selig vor sich hin.
Die Welt, 07.10.2000
Auf einem Grabstein glüht schemenhaft das Antlitz einer grünäugigen Katze.
Die Welt, 28.10.2003
Die Chinesen sahen die Briten als „grünäugige Teufel“ und ihre indischen Satrapen als „schwarze Teufel“.
Die Zeit, 12.04.1968, Nr. 15
Zitationshilfe
„grünäugig“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/grünäugig>, abgerufen am 10.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Grünanlage
Grünalge
Grünabfall
grün-alternativ
grün meliert
grünbelaubt
grünbewachsen
grünblau
grünblind
Grünblindheit