grabeskalt

Worttrennunggra-bes-kalt
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

gehoben feuchtkalt (u. einen leichten Schauder verursachend)

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Unser Schlafzimmer, grabeskalt und noch unbenutzbar, ist vom Vorderzimmer getrennt durch Diele, Küche und kleinen Abstellraum.
Süddeutsche Zeitung, 25.01.1996
Unser Schlafzimmer, grabeskalt und noch unbenutzbar, ist vom Vorderzimmer getrennt durch Diele, Küche und kleinen Abstellraum.
Klemperer, Victor: [Tagebuch] 1943. In: ders., Ich will Zeugnis ablegen bis zum letzten, Berlin: Aufbau-Taschenbuch-Verl. 1999 [1943], S. 153
Zitationshilfe
„grabeskalt“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/grabeskalt>, abgerufen am 25.05.2018.

Weitere Informationen …