Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.
Bitte unterstützen Sie das Projekt mit Ihrer Teilnahme an unserer aktuellen Umfrage!

grass

Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

wild, schrecklich, Grauen erregend

Verwendungsbeispiele für ›grass‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Seine Motive sind dramatisch zugespitzt, die Figuren von grasser Mimik, der Duktus bewegt, die Wirkung dekorativ. [Süddeutsche Zeitung, 10.07.1999]
Zitationshilfe
„grass“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/grass>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
grasreich
grasig
grasgrün
grasfressend
grasen
grassieren
gratfrei
gratifizieren
gratinieren
gratis