Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

gratis

Grammatik Adverb · ohne Steigerung
Aussprache  [ˈgʀaːtɪs]
Worttrennung gra-tis
Wortbildung  mit ›gratis‹ als Erstglied: Gratisaktie · Gratisaktion · Gratisarbeit · Gratisbeilage · Gratisblatt · Gratisexemplar · Gratisgabe · Gratiskatalog · Gratiskultur · Gratismuster · Gratisprobe · Gratisprospekt · Gratisvorstellung · Gratiszeitung · Gratiszustellung
Herkunft zu gleichbedeutend grātīslat < grātiīslat, eigentlich ‘um des bloßen Dankes willen’ < grātialat ‘Gunst, Dank, Erkenntlichkeit’
eWDG

Bedeutung

kostenlos, unentgeltlich
Beispiele:
jmdm. etw. gratis liefern, geben
das bekommst du gratis von mir
gratis arbeiten
als ich hörte, daß er Patienten gratis behandelt [ BrechtKaukas. Kreidekreis5]
umgangssprachlich gratis und frankoin verstärkter Bedeutung
Beispiele:
das gebe ich dir gratis und franko, kannst du gratis und franko haben
die Affen … hatten das Zusehen gratis und franko [ LönsMümmelmann4,81]
Dieses Wort ist Teil des Wortschatzes für das Goethe-Zertifikat B1.
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

gratis Adv. ‘unentgeltlich, kostenlos, umsonst’ ist eine Entlehnung (16. Jh.) des gleichbed. Adverbs lat. grātīs, das aus grātiīs, dem Ablativ Plur. von lat. grātia ‘Gunst, Dank, Erkenntlichkeit’, entstanden ist; eigentlich also ‘um des bloßen Dankes willen’.

Thesaurus

Synonymgruppe
gebührenfrei · gratis · kostenfrei · nicht berechnet werden · unentgeltlich · vergütungsfrei · zum Nulltarif  ●  für Gottes Lohn  auch ironisch · kostenlos  Hauptform · umsonst  Hauptform · für Nüsse  ugs. · für lau  ugs. · für noppes  ugs. · für umme  ugs. · für umsonst  ugs. · umme  ugs.

Typische Verbindungen zu ›gratis‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›gratis‹.

Verwendungsbeispiele für ›gratis‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Schade, daß ich keine Kinder habe, ich würde sie sofort von Ihnen unterrichten lassen, allerdings nicht gratis, das versteht sich von selbst. [Huch, Friedrich: Pitt und Fox, München: Langewiesche-Brandt 1910 [1909], S. 279]
Dafür bekommt der Käufer eine ziemlich umtriebige Gemeinschaft gratis dazu. [Die Zeit, 17.09.2013, Nr. 38]
Mit dem Kauf eines neuen Receivers ist das Angebot zunächst zwölf Monate lang gratis. [Die Zeit, 14.12.2009, Nr. 50]
Der Rausch ist kostengünstig und das nachfolgende Kopfweh sogar gratis. [Die Zeit, 06.12.2007, Nr. 50]
Wer Lust hat, zahlt zwei bis drei Euro pro Monat, wer keine Lust hat, kann das System gratis nutzen. [Die Zeit, 28.08.2006, Nr. 35]
Zitationshilfe
„gratis“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/gratis>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
gratinieren
gratifizieren
gratfrei
grassieren
grass
gratulieren
grau
grau behaart
grau belegt
grau gesprenkelt