Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

grundfalsch

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung grund-falsch
Wortzerlegung grund- falsch
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

ganz und gar, völlig falsch

Thesaurus

Synonymgruppe
grundfalsch · grundverkehrt · völlig falsch
Oberbegriffe

Typische Verbindungen zu ›grundfalsch‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›grundfalsch‹.

Verwendungsbeispiele für ›grundfalsch‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Es ist grundfalsch, einem Patienten zu sagen, nimm sowenig wie möglich. [Die Zeit, 20.09.1996, Nr. 39]
Grundfalsch, das kann man doch fahren, da versaut man sich die Schuhe nicht. [Die Zeit, 19.08.2004, Nr. 35]
Dass sich die Politik aber nur nach der Wirtschaft richtete, das schiene mir grundfalsch. [Die Zeit, 08.10.2003, Nr. 41]
Bis 1957 war das meiste richtig, nach 1957 war das meiste falsch, grundfalsch. [Die Zeit, 29.08.1986, Nr. 36]
Und überhaupt ist der biologische Standpunkt der Medizin falsch, grundfalsch. [Rinser, Luise: Mitte des Lebens, Frankfurt a. M.: S. Fischer 1952 [1950], S. 191]
Zitationshilfe
„grundfalsch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/grundfalsch>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
grunderneuern
grundeinfach
grundeinerlei
grundehrlich
grundböse
grundgelehrt
grundgemütlich
grundgescheit
grundgesetzlich
grundgesetzwidrig