grundverkehrt

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung grund-ver-kehrt
Wortzerlegung grund-1verkehrt
eWDG, 1969

Bedeutung

Beispiele:
eine grundverkehrte Antwort
dein Verhalten ist grundverkehrt

Thesaurus

Synonymgruppe
grundfalsch · grundverkehrt · völlig falsch
Oberbegriffe

Verwendungsbeispiele für ›grundverkehrt‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Neueren Erkenntnissen zufolge ist diese Behandlung grundverkehrt, ja sogar schädlich.
Süddeutsche Zeitung, 20.07.1995
Nun etwa anzunehmen, der Betrieb sei „altväterlich“, wäre allerdings grundverkehrt.
Die Zeit, 17.08.1962, Nr. 33
Es wäre grundverkehrt, gewaltsam zu üben, zuviel zu üben und nachher Muskelkater zu haben.
Riemkasten, Felix: Yoga für Sie, Gelnhausen: Schwab 1966 [1953], S. 158
Zweifellos wäre es also grundverkehrt, Griechenland selbst im großen Perserkrieg als »politische Nation« zu betrachten.
Heuß, Alfred: Hellas. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1962], S. 3659
Für gedankenlose Beurteiler ist nun nichts leichter, als hierüber in Entrüstung die Nase zu rümpfen; doch wäre das grundverkehrt.
Rehbein, Franz: Das Leben eines Landarbeiters. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1911], S. 44870
Zitationshilfe
„grundverkehrt“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/grundverkehrt>, abgerufen am 31.05.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Grundverhältnis
Grundverfassung
Grundursache
Grundurlaub
Gründüngung
Grundvermehrungsrate
Grundvermögen
Grundverordnung
grundverschieden
Grundversicherung