gruppendynamisch

Grammatik Adjektiv
Aussprache [ˈgʀʊpn̩dyˌnaːmɪʃ]
Worttrennung grup-pen-dy-na-misch

Typische Verbindungen zu ›gruppendynamisch‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›gruppendynamisch‹.

Verwendungsbeispiele für ›gruppendynamisch‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Seine gruppendynamische Funktion bestand darin, erheiternd, entspannend und einigend zu wirken.
konkret, 2000 [1998]
So mußte auch Führung als Ergebnis gruppendynamischer Prozesse gesehen werden.
Lück, Helmut E.: Gruppen. In: Asanger, Roland u. Wenninger, Gerd (Hgg.) Handwörterbuch Psychologie, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1980], S. 6363
Wie sich dieser gruppendynamische Prozess entwickelt, das wird man noch sehen müssen.
Süddeutsche Zeitung, 06.10.2003
Doch man sollte die gruppendynamischen Prozesse nicht unterschätzen, die eine unvermutete Richtung annehmen könnten.
Die Welt, 13.03.2000
Die Mitarbeiter werden sich wohl auch nicht an die morgendlichen gruppendynamischen Übungen gewöhnen müssen.
Süddeutsche Zeitung, 18.01.1999
Zitationshilfe
„gruppendynamisch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/gruppendynamisch>, abgerufen am 02.12.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Gruppendynamik
Gruppendruck
Gruppendiskussion
Gruppendenken
Gruppenbildung
Gruppenegoismus
Gruppenehe
Gruppeneigentum
Gruppeneinteilung
Gruppenfertigung