gutachterlich

GrammatikAdjektiv
Worttrennunggut-ach-ter-lich
WortzerlegungGutachter-lich
eWDG, 1969

Bedeutung

als Gutachter
Beispiele:
eine gutachterliche Tätigkeit
etw. gutachterlich empfehlen
von einem Gutachter
Beispiel:
eine gutachterliche Äußerung, Stellungnahme

Typische Verbindungen
computergeneriert

Aussage Befund Bewertung Empfehlung Feststellung Prognose Prüfung Stellungnahme Tätigkeit Untersuchung ermittelt festgestellt klären Äußerung

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›gutachterlich‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Erste gutachterliche Untersuchungen hat es für dieses Gebiet bereits gegeben.
Die Welt, 17.06.1999
Zu solchem gutachterlichen Ansehen kann - und will - ich es nicht bringen.
Die Zeit, 05.09.1997, Nr. 37
Die Verteidigung kritisierte die gutachterliche Bewertung der körperlichen Befunde der Kinder.
Süddeutsche Zeitung, 10.06.1995
Sie sind ein wesentliches Mittel zur Unterstützung gutachterlicher Tätigkeit im Rahmen des kommunalen Lärmschutzes.
Grahneis, Heinz u. Horn, Karlwilhelm (Hg.), Taschenbuch der Hygiene, Berlin: Verlag Volk u. Gesundheit 1972 [1967], S. 200
Er macht seinen Mitgliedsverbänden und den Sozialbehörden Vorschläge zur Anwendung von Sozialleistungen und wird auch gutachterlich tätig.
o. A. [der]: Deutscher Verein für öffentliche und private Fürsorge. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1986]
Zitationshilfe
„gutachterlich“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/gutachterlich>, abgerufen am 20.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Gutachterin
Gutachtergremium
Gutachterausschuss
Gutachter
Gutachten
gutachtlich
gutartig
Gutartigkeit
gutaussehend
gutbebildert