Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

gutartig

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung gut-ar-tig
Wortzerlegung gut -artig
Wortbildung  mit ›gutartig‹ als Erstglied: Gutartigkeit
eWDG

Bedeutung

von guter Gemütsart, lenkbar, nicht widerspenstig
Beispiele:
ein gutartiges Kind
seine gutartige Natur
der Hund ist gutartig
nicht gefährlich
Beispiele:
eine gutartige Geschwulst
gutartige Tumoren
er hielt die Geschwulst für gutartig

Thesaurus

Medizin
Synonymgruppe
gutartig  ●  benigne  fachspr.

Typische Verbindungen zu ›gutartig‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›gutartig‹.

Darmpolyp Entzündung Erkrankung Gehirntumor Geschwulst Geschwulste Geschwür Hirntumor Knoten Lagerungsschwindel Muskelknoten Polyp Prostatavergrösserung Prostatavergrößerung Schleimhautwucherung Tumor Vergrößerung Verlauf Veränderung Virus Vorläufer Vorstufe Wesen Wucherung meist vergrößert verlaufen

Verwendungsbeispiele für ›gutartig‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Bei der OP stellte er sich jedoch als gutartiges Geschwür heraus. [Bild, 23.08.2003]
Alles aber, was an dieser Erklärung gutartig und hoffnungsvoll war, löste sich in seinem tieferen Wissen höhnisch auf. [Werfel, Franz: Die Vierzig Tage des Musa Dagh II, Stockholm: Bermann – Fischer 1947 [1933], S. 145]
Beispielsweise kann der Wert auch aufgrund einer gutartigen Vergrößerung der Vorsteherdrüse steigen. [Die Zeit, 05.07.1996, Nr. 28]
Er sagt, alles deute darauf hin, dass du eine Gewebewucherung hast, ob gutartig oder nicht kann er nicht sagen. [Die Zeit, 18.03.2013, Nr. 11]
Vor zwei Jahren war ihm ein gutartiger Lungentumor entfernt worden. [Die Zeit, 16.04.2012 (online)]
Zitationshilfe
„gutartig“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/gutartig>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
gutachtlich
gutachterlich
gutachten
gut zu Fuß sein
gut verdienend
gutaussehend
gutbebildert
gutbesetzt
gutbezahlt
gutbringen