gutgehen

Alternative Schreibung gut gehen
Grammatik Verb · geht gut, ging gut, ist gutgegangen/gut gegangen
Aussprache ['guːtgeːən]
Worttrennung gut-ge-hen ● gut ge-hen
Wortzerlegung gut gehen
Rechtschreibregel § 34 (E5)
Wortbildung  mit ›gutgehen‹ als Erstglied: gut gehend · gutgehend
ZDL-Vollartikel

Bedeutungen

1.
jmdm. geht es gutin guter gesundheitlicher Verfassung sein; in einer Situation, in einer Umgebung, in jmds. Gesellschaft angenehme, positive Gefühle haben, zufrieden sein
siehe auch wohlfühlen
Kollokationen:
mit Adverbialbestimmung: jmdm. geht es gesundheitlich gut
Beispiele:
[…]Mir geht es wieder gut. Kein Grund zur Sorge. Die Operation ist gut verlaufen[…]. [Bild, 21.05.2015]
Ich habe [während der Depression] Bekannte um Hilfe gebeten oder bei Freundinnen geschlafen, und ich habe eine Therapie gemacht. Jetzt ist es vorbei, mir geht es wieder gut. [Süddeutsche Zeitung, 30.06.2018]
Wenn ich jemand mit nach Hause bringe, geht es nur darum: Liebst du die Person, geht es dir gut [mit ihr]? [Zeit Magazin, 10.08.2017]
Man kann nicht behaupten, daß es einem als Gefangener gutgeht; meine Familie fehlt mir sehr. [Der Spiegel, 16.06.1980]
Lucci hatte ein großes Pflaster auf dem Kopf und war ein wenig blaß. Aber es schien ihm schon wieder recht gutzugehen, denn er überfiel uns mit einer Flut von Schimpfworten. [Cotton, Jerry [d. i. Hober, Heinz Werner]: Die Killer sind unter uns. Bergisch Gladbach: Bastei [1971] [1956], S. 20]
es sich gutgehen, gut gehen lassenetw. genießen, sich selbst verwöhnen
Beispiele:
Für mich ist Weihnachten immer nur ein Anlass gewesen, lecker zu essen (später auch: zu trinken) und es mir gutgehen zu lassen. [Süddeutsche Zeitung, 23.12.2017]
Schöne Ostertage, Clara, lass es Dir gutgehen! [Que Onda?, 21.04.2011, aufgerufen am 05.06.2015]
Man sieht Lichter und Girlanden, eine Kapelle, die zum Tanz aufspielt, und festlich gekleidete Menschen, die es sich bei Essen und Wein sichtlich gutgehen lassen. [Engler, Wolfgang: Die Ostdeutschen. Berlin: Aufbau-Taschenbuch-Verl. 2000 [1999], S. 41]
[…]Wir kündigen den Generationenvertrag[…]Wir wollen die Suppe nicht auslöffeln, die uns die Alten eingebrockt haben! Und wir wollen erst recht nicht dafür schuften, daß sie es sich auf unsere Kosten auch noch gutgehen lassen.[…] [Frankfurter Allgemeine Zeitung, 03.06.1995]
Lebt wohl, Kameraden! Laßt es euch gutgehen! [Die Zeit, 26.08.1994]
2.
jmdm., etw. geht es gutin einer guten wirtschaftlichen Lage sein
Kollokationen:
mit Adverbialbestimmung: jmdm., etw. geht es finanziell, wirtschaftlich gut
mit Aktivsubjekt: einem Unternehmen, der Wirtschaft geht es gut
Beispiele:
Griechenland geht es wieder gut, meint etwa die Ratingagentur S&P und hat gerade erst den Ausblick von »stabil« auf »positiv« erhöht. [Bild am Sonntag, 05.08.2018]
Der amerikanischen Rüstungsindustrie wird es in den kommenden Jahren gutgehen. [Die Zeit, 25.01.1980]
Sie alle behaupten, daß es ihnen in finanzieller Hinsicht sehr gutgehe. [Die Zeit, 12.06.1970]
Früher sagten wir uns manchmal, daß es uns gutgeht, daß wir gar nicht wissen, wie gut, und daß wir gesund sind und großes Glück haben. [Schulze, Ingo: Simple Storys. Berlin: Berlin-Verl. 1998, S. 184]
3.
etw. geht gutden beabsichtigten oder gewünschten Erfolg haben, einen guten Verlauf nehmen
Synonym zu gelingen, glücken
Beispiele:
etw. ist (gerade) noch einmal gutgegangen
etw. ist lange gutgegangen
etw. kann nicht gutgehen
Nur keine Angst, es wird schon gutgehen. [Frankfurter Allgemeine Zeitung, 04.03.1996]
Unter mir ging es etliche Kilometer in die Tiefe, meine Hände hatten wenig Halt an dem glatten Gewächs, lange würde das nicht gutgehen. [Moers, Walter: Die 13 1/2 Leben des Käpt’n Blaubär. Frankfurt a. M.: Eichborn 1999, S. 402]
Dennoch hätte ja trotz aller dieser Fehler alles gutgehen können. [Die Zeit, 10.10.1997]
Wenn alles gutgeht, hoffe ich Ende des Monats einige Tage in unserem Dorf in Tahiti zu verbringen. [Der Spiegel, 11.08.1980]
Wenn ich doch bloß wüßte, ob das auf die Dauer gutgehen kann. [Horster, Hans-Ulrich [d. i. Rhein, Eduard]: Ein Herz spielt falsch. Köln: Lingen 1991 [1950], S. 360]
4.
etw. geht gutgute Umsätze bzw. Gewinn machen
Beispiele:
Wir könnten gut und gerne fünf [Mitarbeiter] mehr gebrauchen, denn die Geschäfte gehen gut. [Die Welt, 12.09.2017]
[…] das Hotel gehe gut, und das Restaurant sei am Abend immer noch ausgebucht. [Der Standard, 20.04.2016]
Eine gutgehende Radiologie‑Praxis, die ausschließlich Privatpatienten untersucht, ist […] eine Goldgrube. [Der Spiegel, 20.08.2013 (online)]
So sind aus etlichen Bauernhöfen mittlerweile gutgehende Pensionen oder Ferienwohnungen geworden. [Der Standard, 21.08.2012]
Gaststätte, gutgehend, krankheitshalber zu verkaufen. [Neues Deutschland, 20.12.1957]
5.
etw. geht gutin großen Mengen verkauft werden, guten Absatz oder großen Anklang finden
Beispiele:
Gute Ware geht gut, wir haben hier die nötige Kaufkraft. [Süddeutsche Zeitung, 04.01.2001]
Aufwändig produzierte historische Produktionen made in Germany gehen gut auf dem internationalen Markt. [Die Zeit, 21.02.2017 (online)]
Süßkartoffel‑Pommes gehen gut im Burger‑Laden, also kann man jetzt auch Süßkartoffeln zum Selbstanbauen kaufen[…]. [Süddeutsche Zeitung, 23.07.2016]
Carolin Reiber: »Ich fand es schon merkwürdig, daß eine gutgehende Sendung wie ›Das Wunschkonzert‹ eingestellt wird und statt dessen ›Gottschalk zieht ein‹ läuft.« [Bild am Sonntag, 04.09.2005]
Die Studentenzahlen steigen zwar, aber hat die vielbeschworene Krise des Buchhandels nicht längst die akademische Sparte erreicht? […] Die Zeiten, in denen man sich gutgehende Titel zu Semesterbeginn gleich hundertfach auf Lager legte, sind allenthalben vorbei. [Süddeutsche Zeitung, 17.11.2004]

letzte Änderung:

Thesaurus

Synonymgruppe
(gut) vorankommen · (sich) erfreulich entwickeln · (sich) gut entwickeln · aufwärts · es geht aufwärts (mit) · florieren · gedeihen · gut gehen (Geschäfte) · gut laufen (es) · prosperieren · wachsen, blühen und gedeihen · wächst, blüht und gedeiht
Assoziationen
Synonymgruppe
(jemandem) gut gehen (es)  ●  sich wohl befinden  geh.
Synonymgruppe
funktionieren · gelingen · glücken  ●  aufgehen (Plan, Rechnung)  fig. · (sich) ausgehen  ugs., österr. · gutgehen  ugs. · hinhauen  ugs. · klappen  ugs. · laufen wie geplant  ugs.
Assoziationen
Antonyme

Typische Verbindungen zu ›gutgehen‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›gutgehen‹.

Zitationshilfe
„gutgehen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/gutgehen>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
gutgeartet
gutes Pflaster
guterhalten
guter Ton
guter Stern
gutgehend
gutgekleidet
gutgelaunt
gutgemeint
gutgesinnt