gutstehen

Alternative Schreibunggut stehen
GrammatikVerb
Worttrennunggut-ste-hen · gut ste-hen
Wortzerlegunggutstehen
Rechtschreibregeln§ 34 (E5)
eWDG, 1969

Bedeutungen

1.
(sich) mit jmdm. gutstehenmit jmdm. gut auskommen
Beispiel:
er ist ein Mensch, mit dem sich alle gutstehen
2.
süddeutsch, österreichisch, schweizerisch für etw., jmdn. bürgen, gutsagen
Beispiele:
ich hab' für einen Kameraden, der besonders im Pech war, gutgestanden [WeiskopfAbschied v. Frieden1,638]
Hier konnte er nicht einmal für sich selbst gutstehen [FedererBerge144]

Thesaurus

Synonymgruppe
gut stehen · ↗schmeicheln · zur Geltung kommen

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sein Schwager, der Bruder seiner geschiedenen Frau, mit dem er gutsteht, besucht ihn.
Döblin, Alfred: Berlin Alexanderplatz, Olten: Walter 1961 [1929], S. 392
Die USA würden dies nie tun: dafür könne er gutstehen.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1951]
Und mit beiden muß man sich gutstehen, nicht wahr?
Die Zeit, 24.03.1999, Nr. 12
Und mit beiden muß man sich gutstehen, nicht wahr?
Die Zeit, 18.03.1999, Nr. 12
Zitationshilfe
„gutstehen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/gutstehen>, abgerufen am 20.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Gutspächter
Gutsmamsell
Gutsle
Gutsknecht
gutsitzend
Gutsverwalter
Gutswirtschaft
Guttapercha
Guttat
Guttation