hängenlassen

Alternative Schreibunghängen lassen
GrammatikVerb
Worttrennunghän-gen-las-sen ● hän-gen las-sen
Wortzerlegunghängen1lassen
Rechtschreibregeln§ 34 (4), § 34 (E7)
eWDG, 1969

Bedeutungen

1.
etw. Aufgehängtes vergessen mitzunehmen
Beispiel:
er hat seinen Hut in der Garderobe hängengelassen
2.
einen Körperteil in eine nach unten gerichtete, lockere Haltung bringen
Beispiele:
er hat den Arm hängenlassen
der Hund ließ die Nase, den Schwanz hängen
bildlich
Beispiele:
lassʼ den Kopf, die Ohren nicht hängen! (= sei nicht mutlos!)
sie ließen die Flügel hängen (= sie waren ganz niedergeschlagen)

Thesaurus

Synonymgruppe
hängen lassen · ↗schweben
Synonymgruppe
(die) Hilfe verweigern · nicht helfen · seinem Schicksal überlassen  ●  am ausgestreckten Arm verhungern lassen  ugs., fig. · hängen lassen  ugs. · im Regen stehen lassen  ugs., fig. · im Stich lassen  ugs.
Assoziationen
  • (sich) nicht kümmern um · (sich) taub stellen · achtlos vorbeigehen an · ↗ausblenden · außen vor lassen · außer Acht lassen · außer Betracht lassen · nicht beachten · nicht berücksichtigen · nicht in Betracht ziehen · nicht in seine Überlegungen einbeziehen · nichts hören wollen (von) · nichts wissen wollen (von) · unberücksichtigt lassen  ●  (sich) nicht scheren um  veraltend · etwas an sich abperlen lassen  sprichwörtlich · ↗ignorieren  Hauptform · (sich) nicht kehren an (Dat.)  geh., fig. · auf d(ies)em Ohr ist er taub  ugs., fig., Spruch · ↗beiseite lassen  ugs. · einfach nicht zuhören  ugs. · in den Wind schlagen  ugs. · links liegen lassen  ugs.
  • (jemanden) (plötzlich) im Stich lassen · ↗(jemanden) aufgeben · (jemanden) seinem Schicksal überlassen · ↗fallen lassen  ●  (jemanden) fallen lassen wie eine heiße Kartoffel  ugs. · (jemanden) ins Bergfreie fallen lassen (Verstärkung)  ugs. · ↗(jemanden) sitzen lassen  ugs.
  • (jemandem) die weitere Unterstützung versagen · (jemandem) seine Unterstützung entziehen · ↗(jemanden) fallenlassen · (jemanden) fallenlassen wie eine heiße Kartoffel · (jemanden) nicht weiter unterstützen · (seine) Hand von jemandem abziehen · nichts mehr zu tun haben wollen (mit jemandem)
  • (ganz) auf sich gestellt · (sich) selbst überlassen · ↗(völlig) allein · (völlig) isoliert · allein auf weiter Flur · allein gelassen · auf sich (allein) gestellt · einsam und allein · ganz allein · ↗mutterseelenallein · niemand kümmert sich um · sehr allein · von Gott und allen guten Geistern verlassen
Synonymgruppe
nicht denken an · sich nicht kümmern (um) · ↗vergessen · ↗zurücklassen  ●  hängen lassen  ugs.
Synonymgruppe
hängen lassen · nicht abnehmen

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wer also ein Nest an seinem Haus entdeckt, kann es ruhig hängenlassen.
Bild, 04.08.1998
Sie begreife nicht, sagt Frau G., daß man sich so hängenlassen könne.
Die Zeit, 07.01.1999, Nr. 2
Kreative haben viel physische Energie, können sich aber auch völlig hängenlassen.
Süddeutsche Zeitung, 15.03.1997
Also anscheinend ist sie sehr populär und sie ist so leicht und so unbeschwert und die Sorgen kann man mal alle hängenlassen.
Brief von Irene G. an Ernst G. vom 14.01.1943, Feldpost-Archive mkb-fp-0270
Besteht nicht die Gefahr, daß sich der eine oder andere Spieler hängenläßt, weil er weiß, daß er gesetzt ist.
Die Welt, 23.12.2004
Zitationshilfe
„hängenlassen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/hängenlassen>, abgerufen am 21.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
hängen bleiben
hangen
Hängemöbel
Hängematte
hangeln
hängenbleiben
Hangende
Hängenelke
hängenlassen
Hängeohr