Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

hären

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung hä-ren
eWDG

Bedeutung

gehoben aus Haar, Ziegenhaar
Beispiele:
ein härener Kittel
Hier tauchte plötzlich im härenen Gewande … eine Art Apostel auf [ G. Hauptm.3,607]
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

hären Adj. ‘aus Haar, aus grober Faser bestehend, aus (Tier-, Roß-, Ziegen)haar gemacht’, ahd. hārīn (8. Jh.), mhd. hærīn, Adjektivableitung von ahd. hār (s. Haar).

Thesaurus

Synonymgruppe
aus Haar bestehend  ●  hären  selten

Typische Verbindungen zu ›hären‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›hären‹.

Verwendungsbeispiele für ›hären‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Und am Abend geht er ruhevoll herum in der härenen Kutte. [Feuchtwanger, Lion: Erfolg. In: ders., Gesammelte Werke in Einzelbänden, Bd. 6, Berlin: Aufbau-Verl. 1993 [1930], S. 670]
Härene Büßergewänder sind dafür ebenso nur ein Beispiel wie wallende Bärte. [Die Zeit, 01.06.1984, Nr. 23]
Im härenen Hemd geht er die Stufen hinab in den Schatten, dann legt ihm der Tod von hinten seine eisige Hand aufs Herz. [Süddeutsche Zeitung, 30.07.2002]
Seine härene Kutte verwandelte ihn nicht in eine graue Eminenz. [Süddeutsche Zeitung, 04.12.1996]
Die Wahrheit kommt meistens barfuß und barhäuptig, in einem härenen Gewand daher. [Die Zeit, 10.06.1988, Nr. 24]
Zitationshilfe
„hären“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/h%C3%A4ren>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
häppchenweise
hänseln
hängig
hängenlassen
hängende Spitze
häretisch
härmen
härten
häsitieren
hässlich