hökern

GrammatikVerb
Worttrennunghö-kern
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Hökerei treiben
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Höker · Hökerin · Hökerweib · hökern · verhökern
Höker m. (älter auch Höke, Höcke) ‘Kleinhändler’, wohl auf eine Form mit nd.-md. Lautung zurückgehend. Mhd. hucke, (md.) hocke, höcke ‘Kleinhändler’, mnd. hōke sowie mhd. huckener, hucker, (md.) hockener, hocker, mnd. hōker(e), hȫker(e) sind wahrscheinlich Bildungen zu ↗Hucke ‘Traglast’ und ↗Hocke1 (s. d.), so daß Höker eigentlich als ‘einer, der die aufgekaufte und von ihm feilgebotene Ware auf dem Rücken trägt’ zu erklären ist. Dazu Hökerin f. (17. Jh.); vgl. spätmhd. hocke f. ‘Kleinhändlerin’; Hökerweib n. (um 1800). hökern Vb. (anfangs auch hoken, hocken, höken, höcken, höckern) ‘Kleinhandel treiben’ (16. Jh.). verhökern Vb. (auch verhöken) ‘verkaufen, verschachern, zu Geld machen’ (Anfang 18. Jh.).

Verwendungsbeispiele für ›hökern‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sie hökerten mit gestohlener Edel-Garderobe aus Italien und mit schnellen Autos.
Bild, 18.08.1997
Denn Dealer hökern gepanschten Stoff, bei dem das Streckmittel oft giftiger ist als die eigentliche Droge.
Bild, 08.01.2001
Gold wird gehökert auf dem Schwarzen Markt und Silber, die feinen Gürtel der Frauen, die berühmten getriebenen Khmer-Dosen.
Die Zeit, 14.12.1979, Nr. 51
Daher wurde auf dem Flohmarkt in Hannover nicht nur Lektüre gehökert, sondern auch dringend nach kostenlosen Lernmitteln gefragt.
Die Zeit, 22.08.1975, Nr. 35
Die hießen damals Merzeler, und die Ware, mit der sie hökerten, nannte man Merz.
Die Welt, 30.04.2004
Zitationshilfe
„hökern“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/h%C3%B6kern>, abgerufen am 29.03.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Hökerin
Hökerfrau
Höker
hoi
Höhung
Hökerweib
Hoketus
Hokku
Hokuspokus
hol-