hüfthoch

GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennunghüft-hoch
WortzerlegungHüftehoch
eWDG, 1969

Bedeutung

vom Erdboden bis an die Hüfte reichend
Beispiele:
eine hüfthohe Mauer
ein hüfthohes Turngerät
hüfthoher Farn füllt eine Bodensenke aus [HagelstangeSpielball150]

Typische Verbindungen
computergeneriert

Anglerstiefel Farn Geländer Gitter Gras Gummistiefel Lackstiefel Leitplanke Mauer Podest Reck Schnee Stiefel Wasser Zaun kaum

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›hüfthoch‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

So gingen wir quer darauf zu, mitten durch das hüfthohe Gras.
Grzimek, Bernhard: Kein Platz für wilde Tiere, Köln: Lingen [1973] [1954], S. 50
Sie schwimmen einige Züge und waten dann weiter durch das nur noch hüfthoch fließende Nass.
Der Tagesspiegel, 07.03.2003
Eine junge Mutter wagt sich mit ihren Kindern auf den schmalen Weg, durch hüfthohe Geländer gesichert.
Bild, 25.09.1999
Sein steifes Bein hatte er auf ein spezialgefertigtes, hüfthohes Fußbänkchen gebettet.
Düffel, John von: Vom Wasser, München: dtv 2006, S. 227
Ein schmaler, von hüfthohen Farnwedeln bewachsener Platz schloß sich unmittelbar an die steil abfallende Felswand.
Noll, Dieter: Die Abenteuer des Werner Holt, Berlin: Aufbau-Verl. 1984 [1960], S. 68
Zitationshilfe
„hüfthoch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/hüfthoch>, abgerufen am 18.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Hüfthalter
Hüftgürtel
Hüftgurt
Hüftgold
Hüftgelenkverrenkung
Hüfthose
Huftier
Hüftknochen
hüftlahm
hüftlang