haarfein

GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennunghaar-fein
WortzerlegungHaarfein
eWDG, 1969

Bedeutung

sehr fein
Beispiele:
haarfeine Rillen
eine haarfeine Bohrung
haarfeine Risse in einer Glasur
[ein Berg] dessen schwarzer Umriß mit haarfein gezeichneten Tannenspitzen den ... feuchtklaren Späthimmel durchschnitt [HesseUnterm Rad1,513]

Typische Verbindungen zu ›haarfein‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›haarfein‹.

Verwendungsbeispiele für ›haarfein‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Eine haarfeine rote Linie auf dem Monitor markiert den Übergang zu einer vehementen Explosion.
Der Tagesspiegel, 17.12.2002
Haarfeine Linien und harte Ränder bleiben so bei der perspektivischen Verzerrung bestmöglich erhalten.
C't, 1995, Nr. 10
Zwei haarfeine Blitze umzucken den Mond - wie Eichenäste sehen sie aus.
Scheerbart, Paul: Immer mutig! In: Deutsche Literatur von Lessing bis Kafka, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1902], S. 10285
Es war ein Antlitz von der haarfeinen Grenze zwischen Leben und Tod.
Schaper, Edzard: Der Henker, Zürich: Artemis 1978 [1940], S. 458
Aus einer schwarzen Röhre fiel ein haarfeiner blendender Lichtstrahl in die Maschinerie hinein.
Dominik, Hans: John Workmann der Zeitungsboy, Biberach an d. Riss: Koehler 1954 [1925], S. 40
Zitationshilfe
„haarfein“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/haarfein>, abgerufen am 05.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Haarfärbemittel
Haarfarbe
Haaresbreite
Haarersatz
Haarentferner
Haarfestiger
Haarfilz
Haarflechte
Haarflut
Haarfranse