haarscharf

Grammatik Adverb
Aussprache 
Worttrennung haar-scharf
Wortzerlegung Haarscharf

Bedeutungsübersicht+

  1. [umgangssprachlich] ...
    1. 1. sehr dicht
    2. 2. sehr genau
eWDG

Bedeutung

umgangssprachlich
1.
sehr dicht
Beispiele:
haarscharf an etw. vorbeifahren
der Stein flog haarscharf an seinem Kopf vorbei
bildlich
Beispiel:
das ging haarscharf an einem Unglück vorbei
2.
sehr genau
Beispiele:
der Bericht umreißt die Situation haarscharf
jmdm. etw. haarscharf auseinandersetzen
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Haar · haaren · haarig · haarscharf · Haarspalterei
Haar n. beim Menschen und bei den meisten Säugetieren auf der Haut wachsendes fadenförmiges, biegsames Horngebilde, Gesamtheit der Haare auf dem Kopf des Menschen, ahd. (8. Jh.), mhd. asächs. mnd. hār, mnl. haer, nl. haar, aengl. hǣr, hēr, engl. hair, anord. hār, schwed. hår (germ. *hēra-), Herkunft ungewiß. Man versucht, die germ. Formen als dehnstufige Bildungen mit lit. šerỹs ‘Borste, (Tier)haar’, aruss. sьrstь, serestь ‘Wollstoff’, russ. šerst’ (шерсть) ‘Wolle’ zu verbinden und an die Wurzel ie. *k̑er(s)- ‘Borste, steifes Haar; starren, rauh und kratzig sein’ anzuschließen. haaren Vb. ‘Haare verlieren’, frühnhd. haren ‘die Haare ausraufen’ (Anfang 16. Jh.). haarig Adj. ‘behaart’, älter auch (da starker Haarwuchs als Zeichen der Kraft und Stärke gilt) ‘stark, kräftig, ungeheuerlich, Kraft erfordernd’ (15. Jh.). haarscharf Adj. ‘sehr scharf, genau’ (18. Jh.). Haarspalterei f. ‘Spitzfindigkeit’ (19. Jh.); vgl. in vier teil ein härlin spalten (16. Jh.).

Thesaurus

Synonymgruppe
annähernd · ↗beinahe · ↗fast · haarscharf · ↗kaum · ↗knapp · ↗nahezu · so gut wie · ↗soeben · soeben noch  ●  auf Kante genäht  ugs. · ↗bald  ugs. · fünf vor zwölf  ugs. · gerade noch  ugs. · ↗kurz vor knapp  ugs. · ↗um ein Haar  ugs.
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›haarscharf‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›haarscharf‹.

Verwendungsbeispiele für ›haarscharf‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Haarscharf, das ist fast jedem klar, den man fragt, hat sich die Koalition noch einmal gerettet.
Die Zeit, 05.07.2010, Nr. 27
Das Tier schaute aber wie immer haarscharf tangential an seinem Kopf vorbei.
Rosendorfer, Herbert: Großes Solo für Anton, Zürich: Diogenes 2000 [1976], S. 134
Plötzlich, sie ist vielleicht zwei, drei Meter gefahren, zischt etwas haarscharf an ihrem Kopf vorbei.
Dückers, Tanja: Spielzone, Berlin: Aufbau-Taschenbuch-Verl. 2002 [1999], S. 113
Die hängen haarscharf davon ab, wie viel überhaupt produziert, umgesetzt und verdient wird.
Bild, 16.05.2003
Mit heulender Hupe jagte haarscharf ein Wagen an ihr vorbei.
Simmel, Johannes Mario: Der Stoff, aus dem die Träume sind, Güterlsoh: Bertelsmann u. a. [1973] [1971], S. 955
Zitationshilfe
„haarscharf“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/haarscharf>, abgerufen am 10.04.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Haarschaft
Haarschaf
Haarröhrchen
Haarriss
Haarreif
Haarschere
Haarschleife
Haarschmuck
Haarschnecke
Haarschneidemaschine